Mick Schumacher - Ferrari SF-71H - Fioriano - Test - 2020 Ferrari
Ferrari - GP Italien - Monza - Formel 1 - 31. August 2017
Ferrari Formel 1
Ferrari Formel 1
Ferrari Formel 1 66 Bilder

Ferrari F1-Test in Fiorano mit Sainz, Leclerc, Schumacher

Großer Ferrari-Test in Fiorano 7 Fahrer an 5 Tagen

Ferrari veranstaltet Ende Januar einen fünftägigen Test für sieben Fahrer. Carlos Sainz feiert sein Debüt im roten Auto. Auch Mick Schumacher mischt mit. Für den Test holt Ferrari sein 2018er Auto aus der Garage.

Es ist der erste große Test des Jahres. Zwei Monate vor dem geplanten Saisonstart der Formel 1 in Bahrain gibt Ferrari sieben seiner Fahrer die Möglichkeit, den angesetzten Winterrost abzuschütteln. Die beiden Stammpiloten Charles Leclerc und Carlos Sainz werden auf Ferraris Hausstrecke in Fiorano ebenso testen wie Haas-Neuzugang Mick Schumacher, Ersatzfahrer Callum Ilott und die Junioren Robert Shwartzman, Marcus Armstrong und Giuliano Alesi.

Ferrari hatte den privaten Test bereits am Ende des vergangenen Jahres angekündigt, allerdings nicht in dieser Größe. Mit der Begründung, dass man damit Sainz eine Möglichkeit einräumt, sich vor den offiziellen Wintertestfahrten (12.-14. März in Bahrain) mit seiner neuen Rennmannschaft vertraut zu machen. Das 2021er Auto ist noch in der Produktion. Außerdem sind Testfahrten, bis auf Filmtage, mit dem kommenden Modell untersagt. Deshalb packt Ferrari seinen 2018er F1-Renner aus.

Mick Schumacher - Ferrari SF70-H - Fioriano - Test - 2020
Ferrari
Ilott, Shwartzman und Schumacher testeten das 2018er Auto bereits im September.

Ein Testtag für Schumacher

Sainz bekommt im SF71H eineinhalb Tage, um sich im roten Umfeld einzuleben und seine Ingenieurs-Crew besser kennenzulernen. Der Spanier, der in den letzten beiden Saisons für McLaren fuhr, wird am Mittwoch und Donnerstag-Vormittag ins Lenkrad greifen. Der komplette Dienstag ist Charles Leclerc vorbehalten, der nach überstandener Corona-Erkrankung von Monaco nach Italien reist. Mehr als 40 Tage nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi schießt sich Ferraris neues Fahrerduo auf die kommende Saison ein.

Auch Mick Schumacher erhält viel Trainingszeit. Der Formel-2-Meister der vergangenen Saison darf sich in Summe einen Tag im SF71H austoben. Der 21-Jährige genießt auch nach der Verpflichtung durch Haas die volle Förderung von Ferrari. Der erfolgreichste Rennstall der Formel-1-Geschichte und das US-Team intensivieren in diesem Jahr ihre Beziehungen. Um die 30 Ferrari-Ingenieure sollen von Ferrari zu Haas abgezogen werden.

Schumacher kennt das Auto, mit dem Ferrari 2018 sechs Siege feierte, bereits von Testfahrten im September. Damals kam er neben Robert Shwartzman und Callum Ilott zum Zug. Seine beiden Rivalen aus der Formel 2 sind ebenfalls bei den fünftägigen Testfahrten in Fiorano aktiv. Ilott wird die Probefahrten am Freitag abschließen. Shwartzman teilt sich den SF71-H am Montag mit den Junioren Giuliano Alesi und Marcus Armstrong. Die beiden Letztgenannten sitzen erstmals in einem Formel 1-Auto.

Ferrari: Formel 1-Test in Fiorano

Tag Fahrer
Montag (25.1.2021) Giuliano Alesi 
  Marcus Armstrong
  Robert Shwartzman
Dienstag (26.1.2021) Charles Leclerc
Mittwoch (27.1.2021) Carlos Sainz
Donnerstag (28.1.2021) Carlos Sainz
  Mick Schumacher
Freitag (29.1.2021) Mick Schumacher
  Callum Ilott
Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Mercedes Fabrik - Brixworth - 2019
Aktuell
Red Bull - GP Abu Dhabi 2020
Aktuell
Formel 1 - Saison 2020 - Autos
Aktuell