Ferrari

Kein Interesse an Alonso

Foto: dpa

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat ein Interesse der Scuderia an der Verpflichtung des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Fernando Alonso bestritten.

Eine Fahrerpaarung Kimi Räikkönen/Alonso würde bedeuten, "sich selbst schaden zu wollen", sagte der Italiener der "Gazzetta dello Sport". "Ich will zwei gleichwertige Piloten, die zusammenarbeiten."

Alonso gilt als ein Kandidat für ein Ferrari-Cockpit in der kommenden Saison. Dort hat Felipe Massa zwar noch bis 2010 einen Vertrag, war aber nach zwei Nullrunden zum Saisonauftakt in die Kritik geraten. Der Brasilianer gewann allerdings zuletzt den Großen Preis von Bahrain souverän und betont stets, sein Arbeitsverhältnis mit dem italienischen Team sei sicher.

Alonso, der nach nur einer Saison voller Streitigkeiten von McLaren-Mercedes zu Renault zurückgekehrt ist, hatte vor kurzem dementiert, eine Ausstiegsklausel für den Fall zu haben, dass die Franzosen nicht konkurrenzfähig genug sein sollten. Zugleich hatte er erklärt, Verträge seien ja flexibel. "Meine erste Option ist, bei Renault zu bleiben, falls wir es schaffen, ein siegfähiges Auto zu bauen", sagte der 26 Jahre alte Spanier vor seinem Heimrennen an diesem Wochenende auf dem "Circuit de Catalunya" bei Barcelona.

Neues Heft
Top Aktuell Marcus Ericsson - GP Brasilien 2018 Leclerc erklärt Sauber-Wunder Entscheidender Schritt in Baku
Beliebte Artikel Daniel Ricciardo - GP Singapur 2018 Fotos GP Singapur - Samstag Brennender Asphalt Ferrari - F1 Technik - GP Mexiko 2016 Technik-Upgrades GP Mexiko Ferrari kopiert Red Bull-Flügel
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu