Ferrari

Lollipop statt Ampel in Fuji

Foto: Ferrari 56 Bilder

Handarbeit statt High-Tech: Im Endspurt um die Formel-1-Weltmeisterschaft kehrt Ferrari beim Boxenstopp zum traditionellen "Lollipop-Mann" zurück.

Beim Großen Preis von Japan will sich der italienische Rennstall am kommenden Wochenende nicht mehr auf die Ampel-Schaltung in der Box verlassen. Wie früher wird ein Mechaniker den Piloten nach abgeschlossenem Reifenwechsel und Tankvorgang das Zeichen zum Start geben.

"In diesen aufregenden Momenten brauchen wir jemanden, der dem Team Ruhe und Sicherheit vermittelt", begründete Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali die Entscheidung. Für die Fahrer und die Mechaniker sei deshalb ein erfahrener Kollege besser, als eine Ampel.

Beim Rennen in Singapur war Felipe Massa wegen eines mutmaßlichen Ampelfehlers zu früh aus der Box gestartet. Dabei hatte er den noch im Auto verankerten Tankrüssel abgerissen und dadurch wichtige Punkte im Kampf um die WM verloren. Im drittletzten Rennen wollen Massa und Teamkollege Kimi Räikkönen in Fuji mit einem Ferrari-Doppelsieg versuchen, den mit sieben Punkten führenden McLaren-Mercedes-Piloten Lewis Hamilton abzufangen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote