Luca Badoer Ferrari
Luca Badoer
Luca Badoer
Ferrari
Luca Badoer 7 Bilder

F1 Ferrari

Luca Badoer nicht mehr Ferrari-Testfahrer

Luca Badoer scheidet nach 13 Jahren aus seinem Job als Ferrari-Testfahrer aus. Der Italiener verabschiedete sich am Mittwoch (8.12.) auf der Bologna Motor Show. Der 39-Jährige ersetzte 2009 nach zehn Jahren Rennpause für zwei Grands Prix den verletzten Felipe Massa.

Diese Vorstellung überzeugte die Ferraristi aber nur wenig. Weder in Valencia noch in Spa konnte der erfahrene Testfahrer positiv auf sich aufmerksam machen. Er wurde schließlich von Giancarlo Fisichella abgelöst. Nun haben seine Dienste für Ferrari endgültig ein Ende.

Testfahrer hat kaum etwas zu tun

"Was ich am meisten vermissen werde, ist das Formel 1 fahren", sagte der Italiener. "Ich wollte nie im Rampenlicht stehen, sondern mich auf meinen Job konzentrieren, das Auto ans Limit zu bringen und auszuarbeiten, ob es noch Raum für Verbesserungen gibt. Auch wenn das etwas ist, das ich schon eine Weile vermisse, da nun nicht mehr viel für einen Testfahrer zu tun ist."

Seine einmalige Chance wartete mit der Vertretung für Felipe Massa, nachdem Michael Schumachers Comeback-Versuch gescheitert war. Doch die konnte er nicht richtig nutzen. "Ich bedauere nur, dass ich nur zwei Rennen fahren konnte", sagt Badoer. "Das Team hatte Vertrauen in mich und dafür werde ich immer dankbar sein. Leider bin ich zu dieser Zeit seit zehn Monaten nicht mehr im Auto gesessen und fand mich in einem Auto wieder, an das ich mich nur schwierig anpassen konnte. Deshalb konnte ich nicht zeigen, was ich konnte."

Motorsport Aktuell Nico Hülkenberg - Renault - GP Singapur 2019 - Qualifying Renault in Schwierigkeiten Zuviel Elektro-Power im System

Renault lieferte sich in der Qualifikation ein Duell mit McLaren.

Mehr zum Thema Luca Badoer
Themen