Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 www.motorsportimages.com

Mattia Binotto erklärt Ferrari-Panne

“Wir haben die Cut-Off-Zeit falsch berechnet”

Bei Ferrari brennt es. Charles Leclerc schied in Q1 aus und forderte Erklärungen vom Team. Teamchef Mattia Binotto gibt zu, dass man die Situation falsch eingeschätzt hat.

Es war ein dunkler Tag für Ferrari – selbst mit Startplatz vier für Sebastian Vettel. Erst der Crash des viermaligen Weltmeisters im dritten Training. Dann scheidet Vettel beinahe in Q1 aus, weil er in der Schwimmbad-Schikane die Leitplanke streift. Und ausgerechnet bei dessem zweiten Versuch, sich in Q2 zu retten, fällt Charles Leclerc zeitgleich durchs Raster und verpasst den Einzug in den nächsten Qualifying-Abschnitt.

Leclerc fordert Erklärung

Der Monegasse landete nur auf Platz 16. Weil Antonio Giovinazzi eine Strafe für drei Startplätze bekommen hat, rückt er auf Position 15 auf. Das ist in Monaco aber einerlei. Überholen ist im Fürstentum schier unmöglich. Das Zeittraining fast wichtiger als das Rennen. Und ausgerechnet da saß Leclerc in der Box und sein Name rutschte im Klassement immer weiter nach unten.

Leclerc war sichtlich genervt und forderte von seinem Team eine Erklärung. „Ich habe zweimal nachgefragt, ob sie sicher sind, dass die Zeit reicht. Sie haben ja gesagt. Ich weiß nicht, wie das passieren konnte. Wir hätten genug Zeit gehabt, nochmal rauszugehen. Ich erwarte jetzt eine Erklärung. Für morgen hilft nur noch Regen oder ein Crash. Überholen kann man hier nicht.”

Ferrari verrechnet sich

Die Aufklärung gegenüber der Presse folgte um 18.10 Uhr von Ferrari-Teamchef Mattia Binotto. Ursprünglich war keine Medien-Runde geplant, doch aufgrund der vielen Anfragen mussten die Italiener reagieren. Binotto quetscht sich zunächst durch die Menschenmenge im Ferrari-Motorhome und erklärt dann: “Wir haben die Cut-Off-Zeit falsch berechnet”, sagt er. Damit ist die Rundenzeit gemeint, die mindestens auf dem Display stehen muss, um sicher weiterzukommen. „Wenn wir die Cut-Off-Zeit berechnen, haben wir eigentlich einen Spielraum, offenbar war das nicht ausreichend. Der zweite Fehler war, dass wir diese Cut-Off-Zeit nicht mehr korrigiert und nicht darauf reagiert haben.”

Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019
Aktuell

Binotto weiß, dass das Grundlagen sind, die einem Top-Team wie Ferrari nicht passieren sollten. Er versucht den Vorfall mit dem Druck zu begründen, den man zurzeit aufgrund der Mercedes-Dominanz hat. “Wir sind in einer Situation in der wir aufholen müssen und da muss man auch Risiken auf sich nehmen”, sagt er. „Sonst hätten wir einen zweiten Satz Reifen opfern müssen, den wir in Q2 oder Q3 hätten brauchen können.”

Ging Ferrari zu viel Risiko?

Diese Erklärung klingt allerdings wenig schlüssig. Muss man nicht gerade auf einem Stadtkurs wie Monaco, der unberechenbare Situationen bereit hält, immer auf Nummer sicher gehen? Und das erst Recht im Qualifying, wo der Startplatz doch eigentlich schon fast das Rennergebnis ist? Da hat man nun dank der Risiko-Strategie letztlich den größeren Schaden. Während manche der Meinung sind, daraus müssten Konsequenzen folgen, nimmt Binotto seine Mannschaft in Schutz: “Wir haben die richtigen Leute und das richtige Prozedere. Wir müssen uns nur verbessern.”

Formel 1 GP Monaco 2019: Die Bilder vom Quali-Samstag

Impressionen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019
Motorsport Images 1/55 Monaco bietet traditionell immer besondere Blickwinkel.
Impressionen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Valtteri Bottas - Lewis Hamilton - Max Verstappen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Pierre Gasly - Red Bull - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Kevin Magnussen - Haas - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Pierre Gasly - Red Bull - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Racing Point - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Nico Hülkenberg - Renault - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Kevin Magnussen - Haas - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Alexander Albon - Toro Rosso - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Impressionen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Alexander Albon - Toro Rosso - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Jacky Icky - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Impressionen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Impressionen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Sergio Perez - Racing Point - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Nico Hülkenberg - Renault - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Impressionen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Kevin Magnussen - Haas - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Pierre Gasly - Red Bull - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Impressionen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Toto Wolff - Mercedes - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Lando Norris - McLaren - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Pierre Gasly - Red Bull - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Lance Stroll - Racing Point - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Daniil Kvyat - Toro Rosso - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Lando Norris - McLaren - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Pierre Gasly - Red Bull - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Sergio Perez - Racing Point - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Robert Kubica - Willaims - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Lewis Hamilton - Max Verstappen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Kimi Räikkönen - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Nico Hülkenberg - Renault - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Impressionen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Daniel Ricciardo - Renault - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Impressionen - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Kevin Magnussen - Haas - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Daniel Ricciardo - Renault - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Carlos Sainz - McLaren - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Antonio Giovinazzi - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019
Zur Startseite
Motorsport Aktuell McLaren - GP Kanada 2019 Reifen-Verschwörer brauchen 7 Teams Pirelli wehrt sich gegen Kritik
Mehr zum Thema GP Monaco (Formel 1)
Sergio Perez - GP Monaco 2019
Aktuell
Toro Rosso - Formel 1 - GP Monaco 2019
Aktuell
Red Bull - Technik - GP Monaco 2019
Aktuell