Sergio Perez Crash GP Monaco 2011 xpb
Sergio Perez Crash GP Monaco 2011
Sergio Perez Crash GP Monaco 2011
Sergio Perez Crash GP Monaco 2011
Sergio Perez Crash GP Monaco 2011 24 Bilder

FIA-Ärzte geben grünes Licht

Sergio Perez erhält Rennfreigabe

Sergio Perez hat die letzte Hürde für den Start beim GP Kanada genommen. Am Donnerstag (9.6.) bestand der Sauber-Pilot den obligatorischen FIA-Test, bei dem er nach dem Monaco-Crash seine Renntauglichkeit unter Beweis stellte.

Nach seinem schweren Unfall in Monaco mit einer Gehirnerschütterung und einer Oberschenkelprellung musste Sergio Perez noch ein wenig um den Start in Montreal zittern. Doch drei Tage vor dem Rennen gaben die FIA-Ärzte grünes Licht. Der Mexikaner bestand die Tests.

Perez besteht FIA-Test

"Alles ist gut", freute sich der Rookie anschließend. "Ich habe meine ganzen Unterlagen bei der FIA eingereicht. Die Ärzte haben hier noch einmal meine Knochen geprüft sowie Gedächtnis- und Reaktionstests gemacht. Ich habe alles bestanden."

Perez war erst am Montag nach dem Rennen in Monte Carlo aus dem Krankenhaus entlassen worden. Von dort ging es direkt nach Zürich, wo der Sauber-Pilot noch einmal durchgecheckt wurde. "Da war alles okay", so Perez. "Ich bin dann direkt nach Mexiko geflogen. Ein paar Tage in der Heimat haben mir wirklich gut getan."

Perez kennt Montreal nur von der Playstation

Lange konnte der Sauber-Youngster aber nicht die Hände vom Steuer lassen. "Am Montag und Dienstag bin ich schon wieder im Kart gesessen. Es hilft nach einem Unfall immer, möglichst schnell wieder irgendetwas zu fahren."

Auf das Rennen in Montreal freut sich Perez ganz besonders. „Es ist am nächsten an Mexiko dran. Es werden also hoffentlich viele Fans da sein." Die Strecke kennt der 21-Jährige aber noch nicht. "Nur von der Playstation. Eigentlich wollte ich ja noch in unserem Simulator üben. Aber nach dem Crash von Monaco blieb dafür keine Zeit mehr."

Motorsport Aktuell Sergio Perez Crash GP Monaco 2011 Gruß aus dem Krankenhaus Perez freut sich schon auf Montreal

Sergio Perez hat die Nacht im Krankenhaus gut überstanden.

Mehr zum Thema GP Kanada (Formel 1)
Ferrari - Technik - GP Österreich 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Kanada 2019
Aktuell
Mercedes - GP Kanada 2019
Aktuell