FIA sagt Treffen der Formel 1-Bewerber ab

Foto: Daniel Reinhard

Die Sporthoheit FIA hat ein für Montag (10.4.) angesetztes Treffen der Formel 1-Bewerber für die Saison 2008 kurzerhand abgesagt. Das Meeting korrespodiert nicht mit den Urlaubsplänen einiger Teamchefs.

Zum einen hat FIA-Präsident Max Mosley nicht damit gerechnet, dass sich 22 Bewerber für die zwölf Plätze in der Teilnehmerliste 2008 anmelden würden, zum anderen entging ihm, dass einige Teamchefs die Zeit zwischen dem dritten Übersee-Rennen in Australien und dem Beginn der Europa-Saison in Imola (23.4.) für einen Kurzurlaub nutzen.

So musste die FIA das für den 10. April in London angesetzte Treffen wieder absagen. "Es gibt noch keinen neuen Termin, aber das heißt nicht, dass es nicht doch noch stattfindet", sagte ein FIA-Sprecher. Die FIA hat Zeit bis zum 28. April, um die zwölf akzeptierten Bewerber auszuwählen und alle anderen zu informieren. Am gleichen Tag soll die Teilnehmer-Liste für die Saison 2008 veröffentlicht werden.

Die Rückkehr von Jean Alesi und Eddie Irvine

Unter den Bewerbern sind außer den zur Zeit bestehenden elf Teams Ex-BAR-Chef David Richards, Ex-BAR-Gründer Craig Pollock, der frühere Formel 1-Konstrukteur Enrique Scalabroni, zwei GP2-Teams und die künftige Mannschaft von Jean Alesi, hinter dem Sponsor Direxiv steht. Angeblich gehört auch Eddie Irvine mit einem russischen Investor im Rücken zu den Anwärtern.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote