FIA startet Anti-Rassismus Kampagne

Foto: dpa 143 Bilder

Die FIA hat am Mittwoch (13.2.) angekündigt, beim Grand Prix von Spanien im April eine Anti-Rassismus-Kampagne durchzuführen. Damit reagiert der Weltverband auf Beleidigungen gegen McLaren-Pilot Lewis Hamilton bei den Testfahrten in Barcelona.

Unter dem Motto "Racing Against Racism" versucht die FIA auch die Formel 1-Teams mit ins Boot zu holen, um ein Zeichen für Toleranz und Respekt zu setzen. Vor allem in Großbritannien hatten die Pöbeleien und Anfeindungen gegen den dunkelhäutigen Vizeweltmeister Anfang Februar für Aufregung gesorgt. Auch aus FIA-Sicht seien solche Vorkomnisse nicht zu tolerieren.

Als erstes Team hat McLaren-Mercedes bereits angekündigt, die Kampagne zu unterstützen. Auch mit der Rückkehr nach Jerez zu den Testfahrten diese Woche setzte der deutsch-britische Rennstall bereits ein Zeichen, sich nicht von einer Minderheit unter den spanischen Fans einschüchtern zu lassen. Bei den aktuellen Testfahrten in Jerez ist es laut Beobachtern zu keinen weiteren Vorfällen gekommen.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes Meister-Party - Brackley & Brixworth 2018 Bilder der Mercedes Meister-Party Schöne Grüße an Niki Lauda
Beliebte Artikel Jerez Ärger mit dem Wind Jerez-Test 3 Webber setzt Duftmarke
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 230 SL Pagode (1965) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Von der Pagode bis zum Pullman Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu