Mercedes - Formel 1 - GP Kanada - 6. Juni 2013 ams
Toro Rosso - Formel 1 - GP Kanada - 6. Juni 2013
Impressionen - Formel 1 - GP Kanada - 6. Juni 2013
Siegerpokal - Formel 1 - GP Kanada - 6. Juni 2013
Red Bull - Formel 1 - GP Kanada - 6. Juni 2013
Impressionen - Formel 1 - GP Kanada - 6. Juni 2013 112 Bilder

FIA-Untersuchung

Mercedes will Test transparent erklären

Mercedes gibt sich zum Thema Reifentest zurückhaltend. In einer offiziellen Pressemitteilung begrüßte der Rennstall die Untersuchung der FIA als Möglichkeit, die Faktenlage offen zu legen und alle Hintergründe zu erklären.

Mercedes war am Donnerstag (6.6.2013) das große Thema im Fahrerlager von Montreal. Erst am Abend zuvor hatte die FIA offiziell mitgeteilt, das Internationale Sportgericht zu beauftragen, um die strittigen Fragen zum dreitägigen Reifentest zu klären und eventuell eine Strafe gegen den Silberpfeil-Rennstall zu verhängen.

Reifentest sorgt für Diskussionen

Vor dem Verfahren gibt sich Mercedes bedeckt. Details zu den Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya gab es nicht. Während die Konkurrenz mehr oder weniger offen eine Strafe fordert, wollten die Angeklagten auf die meisten Fragen lieber keine Antwort geben.

Nico Rosberg hatte wenigstens eine Erklärung parat, warum er und nicht Testfahrer Sam Bird beim Reifentest im AMG W04 saß: "Das war eine Entscheidung des Teams. Es ist auch für Pirelli besser, weil wir sicher repräsentativere Daten sammeln können", begründete die Stammkraft seinen Testeinsatz.

Mercedes respektiert FIA-Entscheidung

Die Antworten auf die wichtigen Fragen hebt sich Mercedes aber offenbar für das Verfahren auf. "Mercedes-Benz respektiert die Entscheidung der FIA den Fall des Pirelli-Tests an das Internationale Tribunal weiterzuleiten", ließ das Werksteam in einer offiziellen Mitteilung verlauten.

"Wir begrüßen, dass wir die Möglichkeit erhalten dem Internationalen Tribunal die vollständige Faktenlage offen und transparent zu erklären. Die sportliche Integrität ist für Mercedes-Benz von größter Bedeutung und wir haben großes Vertrauen in das Verfahren der FIA."

Zur Startseite
Motorsport Aktuell Mercedes AMG W04 Formel 1 2013 FIA leitet Verfahren gegen Mercedes ein Mercedes muss zittern
Mehr zum Thema Mercedes AMG F1
Lewis Hamilton - GP Kanada 2019
Aktuell
Start - GP Spanien 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 11. Mai 2019
Aktuell