Jean Todt xpb
29 Bilder

FIA-Weltratsitzung vor Monza

Ferrari-Verhandlung am 8. September

Die Verhandlung über die Ferrari-Stallregie-Affäre von Hockenheim findet wie erwartet in der Woche vor dem GP Italien in Monza statt. Als Termin für die außerordentliche Sitzung des FIA-Weltrats wurde nun der 8. September festgesetzt.

Ausgerechnet kurz vor dem Heimrennen in Monza entscheidet sich das Schicksal von Ferrari. Der Automobil-Weltverband hat am Montagabend offiziell mitgeteilt, dass der Weltrat am 8. September in Paris zusammenkommen wird, um über die Strafe für die Stallregieaffäre von Hockenheim zu entscheiden.

Entscheidung am Mittwoch vor Monza

Im Fahrerlager von Ungarn waren die meisten Beteiligten noch vom Freitag als Termin ausgegangen. Nun entschied sich die FIA die Sitzung ein paar Tage früher, nämlich schon am Mittwoch, anzusetzen.

Auf dem Hockenheimring hatte Scuderia-Pilot Felipe Massa seinen Teamkollegen beim Rennen am 25. Juli offensichtlich ohne Gegenwehr an sich vorbeiziehen lassen. Der in der WM-Wertung besser platzierte zweimalige Titelträger aus Spanien gewann anschließend das Rennen vor seinem brasilianischen Rennstallrivalen.

Ferrari-Urteil ungewiss

Eine Durchsage via Boxenfunk vor dem Manöver hatte die Diskussionen um eine Teamorder, die nach zweimaligen Geschehnissen auch durch Ferrari schließlich vor ein paar Jahren verboten worden war, angeheizt. Die Rennkommissare hatten Ferrari auf dem Hockenheimring bereits zu einer Geldstrafe von 100 000 US-Dollar verurteilt.

Über eine mögliche Anhebung der Strafe lässt sich nur spekulieren. In einem ähnlichen Fall musste die Scuderia im Jahr 2002 eine Million Dollar bezahlen. Wenn die Beweise der FIA zu dünn sind, könnte man allerdings ganz auf eine weitere Strafe verzichten. Eine Änderung des Ergebnisses oder ein Ausschluss Ferraris aus der Wertung gelten als wenig wahrscheinlich.

Umfrage

Was halten Sie von dem Ferrari-Doppelsieg in Hockenheim?
1 Mal abgestimmt
Schweinerei! Das war Stallregie.
Das gehört zum Motorsport dazu.
Ferrari war das schnellste Auto. Also ist es in Ordnung.
Motorsport Aktuell Fernando Alonso Alonso sieht nur jubelnde Fans Stallregie-Diskussion beim GP Ungarn

Das Thema Stallregie lässt die Formel 1 nicht los.

Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Leclerc - Verstappen - GP England 2019 - Silverstone - Rennen
Aktuell
Hamilton - Bottas - Leclerc - GP England 2019 - Qualifying
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - GP England - Silverstone - Freitag - 12.7.2019
Aktuell