Finanzkrise

"Rennsport schafft auch Arbeitsplätze"

Norbert Haug Foto: Wolfgang Wilhelm

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug hat das Formel-1-Engagement des Automobilkonzerns trotz der Wirtschaftskrise nachdrücklich verteidigt.

"Ein Motorsportengagement soll mit dafür sorgen, dass es mehr Arbeit in den Werken gibt. Das ist ein Animationsinstrument und die Faszination ist noch da. Die überwiegende Zahl der Autofahrer interessiert sich auch für Motorsport", sagte Haug in einem Interview der "Frankfurter Rundschau" (17.12). "Es ist ja nicht so, dass das Rennteam den Kollegen in der Firma das Geld wegnimmt. Unser Engagement ist keine Geldverschwendungsmaschine, sondern ein Werbeinstrument zur Darstellung unserer Wettbewerbsfähigkeit. Das sehen auch unsere Kunden so."

Trotz der Notwendigkeit des Sparkurses verteidigte Haug auch die hohen Ausgaben für aus speziellem Material angefertigten Teile. "Das Team nimmt diese gern zitierte Radmutter nicht, um Geld zu verschwenden. Wir nutzen das Reglement, um uns einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen. Es geht um Millisekunden."

Ausschöpfung des Regelrahmens

McLaren-Mercedes sei etwa immer dagegen gewesen, dass 24 Stunden im Windkanal gearbeitet werde. "Aber, wenn es erlaubt ist, muss man mitmachen, sonst ist man nicht konkurrenzfähig. Wenn 30.000 Test-Kilometer erlaubt sind und sie fahren nur 10.000, dann verlieren sie die Rennen", sagte Haug. Der Rennstall schöpfe den Regelrahmen aus.

"Die Formel 1 ist nicht nur Brumm Brumm am Sonntagnachmittag. Rennsport schafft auch Arbeitsplätze. Motorsport sorgt für Umsatz, und das nicht nur an den Rennstrecken", sagte Haug. "Die Formel 1 hilft eine Marke zu promoten und sie hilft nachweislich Autos zu verkaufen. Gebot der Stunde ist, möglichst kritisch alle Ausgaben unter die Lupe zu nehmen und Kosten zu senken - und genau das tun wir."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Lewis Hamilton - Mercedes - GP Singapur 2018 Power Ranking GP Singapur Mercedes gleicht aus
Beliebte Artikel Weltratsitzung Die Teams setzen sich durch FIA Logo Weltratsitzung FIA beschließt einschneidende Einsparungen
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018