Force India-Fahrer 2012

Mallya will sich nicht entscheiden

Vijay Mallya - GP Indien - Training - 28.10.2011 Foto: xpb 14 Bilder

Force India-Teamchef Vijay Mallya behauptet, dass die Fahrer-Entscheidung für 2012 noch Zeit benötigt. Es wäre aber nicht das erste Mal, wenn der Inder seine Meinung schnell ändern würde.

Die Fahrerentscheidung bei Force India zieht sich in diesem Jahr wie Kaugummi. Beim Heimgrandprix in Delhi hatte der Inder zuletzt angekündigt, noch vor Abu Dhabi für klare Verhältnisse zu sorgen. Doch nun scheint es sich der Milliardär noch einmal anders überlegt zu haben.

Am Montag ließ das Team eine Presserklärung verbreiten, in der Mallya behauptet: "Die Fahrer haben mich gebeten eine schnelle Entscheidung zu treffen, was ich auch respektiere. Es ist eine schwere Entscheidung. Sie ist noch nicht gefallen. Ich bin nicht der Typ, der die Leute lange zappeln lässt. Wenn ich mich entscheide, dann sage ich es ihnen direkt und das wars."

Sutil muss zittern

Was Mallya zu der Kehrtwende veranlasst hat, ist unklar. Zuletzt hatte vieles daraufhin gedeutet, dass Nico Hülkenberg und Paul di Resta den Zuschlag für 2012 bekommen. Adrian Sutil wäre damit aus dem Rennen.

Für den Gräfelfinger wird es nun eng. Kimi Räikkönen hat mit seinen unerwarteten Comeback-Plänen Sutils Ausweichplan durchkreuzt. Zwar hat sich auch Williams noch nicht offiziell entschieden, aber schon in Indien deutete vieles auf den Iceman hin. Bereits in Abu Dhabi könnte die Verpflichtung des finnischen Ex-Champions verkündet werden.

Nächste Kehrtwende von Mallya?

Warum sich Mallya nun noch einmal Bedenkzeit erbeten hat, ist unklar. Hat Sutil sein Angebot noch einmal nachgebessert? Oder ist der Inder nur mal wieder launisch? Wir erinnern nur an das Versprechen des Bier- und Flug-Unternehmers in Suzuka, sein Team nicht verkaufen zu wollen. Drei Tage später war er 42,5 Prozent von Force India los.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Porsche 917 Designstudie Porsche 917 Designstudie Dieses Concept Car wurde nie gezeigt Ares Project 2 Ares Project 2 50er-Jahre-Roadster auf modern getrimmt
SUV Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, Exterieur Cayenne Turbo S E-Hybrid Porsche-Chef bestätigt neuen Top-Cayenne BMW X3 M40i, Porsche Macan S, Exterieur Porsche Macan S und BMW X3 M40i im Test Kann der Porsche-SUV nach dem Facelift triumphieren?
Anzeige