Force India holt Perez

Mexikaner fährt neben Hülk

Sergio Perez Foto: Sahara Force India Formula One Team

Der indisch-englische Rennstall verpflichtet wie erwartet Sergio Perez als zweiten Fahrer. Über die Vertragslaufzeit macht Force India keine genauen Angaben und spricht lediglich von einer mehrjährigen Übereinkunft.

Force India tauscht für die kommende Saison seine Fahrerpaarung aus. Nachdem der indisch-englische Rennstall Anfang Dezember die Rückhol-Aktion von Nico Hülkenberg verkündet hatte, folgt nun Sergio Perez. Der Mexikaner habe einen mehrjährigen Vertrag unterzeichnet, teilte das Team am Donnerstag (12.12.2013) mit.

Force India als erste Wahl

"Zu Force India zu wechseln, war meine erste Wahl. Es handelt sich um ein junges Team mit viel Entschlossenheit, das in den letzten Jahren konkurrenzfähige Autos gebaut hat", erklärte Perez. "Die nächste Saison wird durch die neuen Regeln eine Herausforderung, aber ich habe bereits ein gutes Gefühl für 2014. Mein Plan ist es nun, in die Fabrik zu gehen und jeden im Team kennenzulernen."

Mit Force India geht Perez in seine vierte Formel 1 Saison - im bereits dritten Rennstall. Seine F1-Karriere begann der 23-Jährige bei Sauber, wo er vor allem in seinem zweiten Jahr auf sich aufmerksam machte. Für die Schweizer hätte Perez auch beinahe seinen ersten Formel 1-Triumph gefeiert. Bei Mischbedingungen in Malaysia 2012 musste er sich nur knapp Ferrari-Fahrer Fernando Alonso geschlagen geben.

2013 folgte der Wechsel zu McLaren, wo er im teaminternen Duell gegen Jenson Button mit 49 zu 73 Punkten unterlag. Für das kommende Jahr wird er beim Traditionsrennstall aus Woking durch den Dänen Kevin Magnussen ersetzt.

"Sergio bringt eine gesunde Mischung aus Jugend und Erfahrung ins Team. Ich war wirklich beeindruckt von seinen jüngsten Leistungen. Er hat bereits einige Podestplätze eingefahren, und dass er im letzten Jahr von McLaren verpflichtet wurde, war ein klares Anzeichen dafür, dass er ein Fahrer ist, den es für die Zukunft zu beachten galt. Er hat einen tollen Speed und versprüht Feuer", sagte Force India-Teamchef Vijay Mallya. "Mit Sergio und Nico haben wir für die kommende Saison eine extrem konkurrenzfähige Fahrerpaarung, die uns dabei helfen wird, unsere Ziele zu erreichen."

Wie es mit Adrian Sutil und Paul di Resta weitergeht, ist noch nicht bekannt. Sutil soll bei Sauber im Gespräch sein, di Resta kokettiert damit, in die DTM zurückzukehren.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote