Formel 1-Debüt für Sutil

Foto: Midland

Adrian Sutil wird am Nürburgring sein Formel-1-Debüt geben. Der Münchner kommt nach Angaben seines Managements am Freitag vor dem Großen Preis von Europa am 7. Mai als dritter Pilot des Midland-Rennstalls im Freitags-Training zum Einsatz.

"Ich freue mich riesig darauf, am Nürburgring den MF1 fahren zu dürfen und bin wahnsinnig gespannt auf meinen ersten Einsatz", sagte der 23-Jährige am Donnerstag (20.4.). "Ich mag die Strecke sehr, und letztes Jahr konnte ich am Nürburgring ja auch das Rennen der F3 Euroserie gewinnen."

Beim Grand Prix von San Marino an diesem Wochenende in Imola wird Sutil das Midland-Team besuchen "und mir die Abläufe genau anschauen", kündigte er an. Sutil ist neben Markus Winkelhock (Berglen) der zweite deutsche Fahrer bei Midland. Winkelhock hatte in den Freitags-Trainingseinheiten vor dem Saisonauftakt in Bahrain und vor dem dritten Rennen in Melbourne das dritte Auto des russischen Teams getestet. Dritter Testpilot ist der Schweizer Giorgio Mondini, Vierter der Italiener Fabrizio del Monte.

Die Rennen bestreiten der Portugiese Tiago Monteiro und der Niederländer Christijan Albers. "Mein Ziel ist, mich für 2007 zu empfehlen und mit guten Leistungen ins Gespräch zu bringen", sagte Sutil, der derzeit vor allem in der japanischen Formel 3-Meisterschaft fährt.

Die neue Ausgabe als PDF
Mehr zum Thema AGS
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote