Haas F1 Team - Logo Haas F1
Haas F1 VF-19 - Formel 1 - 2019
Haas F1 VF-19 - Formel 1 - 2019
Haas F1 VF-19 - Formel 1 - 2019
Haas F1 VF-19 - Formel 1 - 2019 34 Bilder
Aktuell Was kostet die Formel 1 2019? Neue Cargo-Boxen für neue Flügel

Durch die neuen Regeln kommen 2019 höhere Kosten auf die Teams zu. Wir haben bei Haas nachgefragt, wo Investitionen nötig sind.

Aktuell Haas VF-19 für F1-Saison 2019 So sieht die neue Formel 1 aus

Der Haas VF-19 ist das erste neue Auto der Formel-1-Generation 2019. Der US-Renner präsentiert sich in einer neuen Lackierung und mit vielen interessanten technischen Details.

Aktuell Magnussen verdammt Spritsparen „Bin gefahren wie eine Oma“

Kevin Magnussen trauert den verlorenen zwei Punkten von Austin nach. Am meisten ärgert er sich über das Reglement, das die Fahrer zum Spritsparen zwingt. „Ich bin gefahren wie eine Oma. Die Rennen dauern zu lange für unsere Autos.“

Aktuell HaasF1 nähert sich Renault Telemetrie-Ausfall bei Grosjean

Der Kampf um die vierte Position in der Team-WM spitzt sich zu. HaasF1 verkürzte in Suzuka gegen Renault auf acht Punkte. Während bei Renault langsam Unruhe aufkommt, legt HaasF1 beim Heimspiel mit dem letzten Update der Saison nach.

Aktuell HaasF1-Berufung am 1. November Der Trick mit dem Radius

Die FIA hat die Berufungsverhandlung von HaasF1 gegen die Disqualifikation von Romain Grosjean beim GP Italien auf den 1. November festgesetzt. HaasF1 beruft sich auf die Zweideutigkeit des Reglements und sieht eine 50/50-Chance zu...

Aktuell Grosjean-Pech geht weiter Haas baut alten Motor ein

Romain Grosjean startet in Kanada vom letzten Startplatz. Wegen eines Motorproblems konnte der Haas-Pilot nicht am Qualifying teilnehmen. Die ersten WM-Punkte sind somit in weite Ferne gerückt.

Aktuell HaasF1 modifiziert Boxenstopps Ein Aufpasser am roten Knopf

HaasF1 hat das Boxenstopp-Drama von Melbourne abgehakt. Für das Rennen in Bahrain wurde die Prozedur leicht geändert, die Mannschaft umgestellt und ein Aufpasser hinzugefügt, der notfalls auf den roten Knopf drücken kann.

Aktuell Boxenstopp-Drama bei HaasF1 Zwei Mal menschliches Versagen

Kevin Magnussen und Romain Grosjean hatten die Plätze 4 und 5 vor Augen, als beiden das gleiche Missgeschick beim Boxenstopp passierte. Zwei lose Räder beendeten ein Rennen, in dem für HaasF1 22 Punkte auf dem Tisch lagen.

Aktuell Haas VF-18 für die F1-Saison 2018 Erste Bilder, Infos und Daten

Mit dem Haas VF-18 will das Haas F1 Team 2018 in der Königsklasse voll angreifen. Im Vergleich zum Vorgänger wurde nicht nur die Technik optimiert. Wir haben die ersten Bilder und Infos zum US-Renner.

Aktuell HaasF1 im zweiten Jahr besser „Wir haben alle Versprechen gehalten“

HaasF1 hat im verflixten zweiten Jahr besser abgeschnitten als im ersten. Fast doppelt so viel Punkte, trotz Regelreform. Der US-Rennstall sieht aber noch Verbesserungsbedarf. Bei der Reifennutzung und der Aerodynamik-Entwicklung.

Aktuell Das HaasF1-Wunder Vom letzten Platz in die Punkte

HaasF1 hatte im Mexiko-Qualifying das langsamste Auto im Feld. Im Rennen waren die US-Autos wie ausgewechselt. Kevin Magnussen bescherte HaasF1 vier wichtige Punkte im Kampf um WM-Platz 6. Wir verraten, wie das möglich war.

Aktuell Haas klagt über FIA-Stewards Opfer inkonstanter Entscheidungen

In Monza forderte Kevin Magnussen vehement eine Strafe gegen Max Verstappen. Doch die FIA-Stewards ließen den Holländer unbehelligt. Teamchef Günther Steiner beklagte sich anschließend über die wechselhafte Regelauslegung.

Aktuell HaasF1-Bremsprobleme vor Lösung „Zu 70 Prozent schon gepasst“

Romain Grosjean konnte endlich mal wieder strahlen. Der 6. Platz des Franzosen in Spielberg hatte nicht nur mit dem Streckenlayout zu tun. Das US-Team ist auf dem besten Weg, seine Bremsprobleme zu lösen.

Aktuell HaasF1 ärgert sich über Sainz-Strafe „Eine Brille oder größere Spiegel“

HaasF1 fuhr mit einem WM-Punkt von Montreal nach Hause. Das US-Team stand mit der Rennstrecke, Carlos Sainz und den Sportkommissaren auf Kriegsfuß.

Aktuell Neue Haas-Lackierung für Monaco US-Renner im Farblos-Design

HaasF1 wird in Monaco mit einer leicht veränderten Lackierung an den Start gehen. Die großen roten Flächen an der Nase und am Heck werden durch ein helles Grau ersetzt. Wir zeigen Ihnen, wie der US-Renner aussehen wird.

Aktuell VSC-Phase kam zu früh HaasF1 verflucht Medium-Reifen

HaasF1 fuhr in Barcelona mit zwei Autos auf Punktekurs. Doch die VSC-Phase kam zum falschen Zeitpunkt. Sie zwang Kevin Magnussen und Romain Grosjean zu früh auf die ungeliebten Medium-Reifen.

Aktuell Unlösbares Grosjean-Problem „Wir suchen keine Gespenster“

Romain Grosjean erlebt in Sotschi ein Wochenende zum vergessen. Der Franzose beklagt sich über das inkonstante Fahrverhalten seines Autos. Das Team ist allerdings nicht überzeugt, dass die Technik Schuld ist.

Aktuell HaasF1 testet neue Bremsen Einsatz in Russland?

HaasF1 nutzte die Tests von Bahrain, um neue Bremsen zu erörtern. Vor allem Romain Grosjean hatte in der Vergangenheit mit dem Material von Brembo gehadert. Wird mit Carbon Industries alles besser? Erste Erkenntnis: Es braucht Zeit.

Aktuell Idee von Gene Haas für die Formel 1 „Oktoberfest mit Autorennen“

HaasF1 geht 2017 in seine zweite Formel 1-Saison. Der US-Rennstall des CNC-Maschinenkönigs Gene Haas ist in der Szene bereits voll etabliert. Der Chef schwärmt über die Königsklasse und hat kein Problem damit, dass nur die Besten überleben.

Aktuell Haas startet mit Doppel-Ausfall Keine Punkte trotz gutem Auto

Romain Grosjean hatte in Melbourne Punkte vor Augen. Doch am Ende streikte die Technik. Auch das Schwesterauto von Kevin Magnussen kam nicht ins Ziel. Teamchef Guenther Steiner konnte dem Doppelausfall trotzdem etwas Positives abgewinnen.

Aktuell Haas führt Mittelfeld an Wahnsinnsrunde von Grosjean

Romain Grosjean hat seinen Haas-Renner im Melbourne überraschend in die dritte Startreihe gestellt. Für Teamkollege Kevin Magnussen lief es dagegen überhaupt nicht rund. Beide erklärten anschließend, warum es so unterschiedlich lief.

Aktuell Haas-Fortschritt im zweiten Jahr „Auf keinen Fall schlechter als 2016“

Für HaasF1 beginnt das verflixte zweite Jahr mit der Erkenntnis, dass es eine gute Saison werden könnte. Der US-Rennstall steht nach den Wintertests besser da als vor einem Jahr.

Aktuell HaasF1 mit kleineren Problemen Geplante Rennsimulation abgeblasen

Kevin Magnussen erreichte am fünften Testtag nicht das angepeilte Kilometer-Ziel. Kleinere Technik-Gremlins sorgten für ungeplante Reparatur-Phasen in der Box. Trotzdem ist man bei HaasF1 mit den bisherigen Testfahrten zufrieden.

Aktuell Magnussen beschädigt Frontflügel Crash beim ersten Haas-Test

Kevin Magnussen hat nach dem ersten Testtag mit Haas ein gemischtes Fazit gezogen. Der Neuling im US-Team wäre gerne mehr Runden gefahren. Doch ein kleiner Crash und technische Kinderkrankheiten verkürzten das Programm.

Aktuell Neuer HaasF1 VF-17 für die Formel 1-Saison 2017 US-Rennwagen ist keine Ferrari-Kopie

HaasF1 bezieht 70 Prozent der Teile von Ferrari. Während das US-Auto letztes Jahr noch starke Ähnlichkeiten mit dem großen Bruder aufwies, trägt das zweite Modell viel mehr eine eigene Handschrift. Wir sagen wo und warum.