Formel 1 Jahrbuch 2012 Michael Schmidt Titel ams
Kobayashi GP Monaco F1 Crashs 2012
Hülkenberg GP Brasilien F1 Crashs 2012
Grosjean GP Belgien F1 Crashs 2012
Vergne GP Italien F1 Crashs 2012 38 Bilder

Formel 1-Jahrbuch 2012

Alles über die F1-Saison 2012

Wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat und Formel 1-Fan ist, der sollte schnell zugreifen. Das auto motor und sport-Jahrbuch ist erfahrungsgemäß immer schnell vergriffen. Erleben Sie die Saison 2012 noch einmal in Wort, Bild und Statistik nach.

Es gibt die Jahrbuchreihe nun schon seit 2006. Mittlerweile hat sich der Saisonrückblick von auto motor und sport zu einem Klassiker entwickelt. Einige Jahrbücher der Vergangenheit sind bereits komplett ausverkauft. Die 2012er Ausgabe ist seit dem 15. Dezember auf dem Markt. Die Fotografen Daniel Reinhard und Wolfgang Wilhelm, sowie Autor Michael Schmidt haben die GP-Saison 2012 noch einmal auf 210 Seiten Revue passieren lassen.

Top-Fotos und alle Statistiken

Schwerpunkt liegt auf Fotos, die bis dahin noch nicht in den Heften von auto motor und sport oder sport auto gezeigt wurden. In den meisten Fällen ging Optik vor Chronistenpflicht. Die Topfotos in der Mitte des Buches sind wie immer ein Highlight. Aber auch sonst werden Sie einige ungewöhnliche Schüsse entdecken.

Alle 20 Grand Prix werden noch einmal auf sechs bis acht Seiten nacherzählt. Dazu die komplette Statistik und die Top 50 aller Zeiten. In Hintergrundgeschichten berichten wir vom neuen Weltmeister, vom Rücktritt von Michael Schumacher, beleuchten noch einem die Techniktrends des abgelaufenen Jahres und haben wie immer eine kleine Zusammenfassung der GP2-Saison angehängt. 

Greifen Sie zu, solange es noch geht. Die achte Ausgabe der Jahrbuchreihe ist für 24,90 Euro im Buchhandel oder unter www.motorbuch.de zu bestellen.

Zur Startseite
Motorsport Aktuell Bernie Ecclestone Weihnachtskarte 2018 Weihnachtskarten von Ecclestone Bernies spezielle Weihnachtsgrüsse

Bernie Ecclestones Weihnachtskarten sind Kult.

Das könnte Sie auch interessieren
Charles Leclerc - Ferrari - Michael Masi - FIA - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Donnerstag - 1.08.2019
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Zandvoort - Showrun
Aktuell
Kevin Magnussen - Haas - 2019
Aktuell