Formel 1-Testfahrten

Rückkehr zu F1-Tests während der Saison?

Mark Webber Foto: Red Bull 11 Bilder

Die Formel 1 könnte schon im nächsten Jahr wieder während der Saison testen. Drei Tage aus den Wintertests sollen auf einen späteren Zeitpunkt des Jahres verlegt werden.

Die Rückkehr zu Testfahrten während der Saison ist ein heikles Thema. Mit dem Ziel der Kostensenkung wurde es den Teams 2009 verboten, ihre aktuellen Autos zwischen den Grand Prix-Rennen auf der Rennstrecke weiterzuentwickeln. Nur sogenannte Aero-Tests sind seitdem erlaubt, bei denen die Autos unter strengen Auflagen auf einer geraden Strecke bewegt werden können.

Testwoche vor Europa-Auftakt

Doch vor allem die Top-Teams machen sich dafür stark, dass auch während der Saison wieder getestet werden darf, um das Entwicklungsrisiko zu minimieren. Die kleineren Teams argumentieren jedoch dagegen. Sie befürchzen, dass neben den zusätzlichen Kosten auch die Arbeitsbelastung für die Mitarbeiter zu hoch wird. Das Formel 1-Jahr wird mit der zunehmenden Anzahl an Rennen immer länger. Freie Tage für die Belegschaft sind selten.

Nun scheint allerdings ein Kompromiss in Sichtweite. Von den 15 Testtagen, die jeweils vor einer Saison eingeplant sind, sollen drei Tage zwischen die Grand Prix-Rennen verlegt werden. Im Gespräch ist zum Beispiel die traditionelle dreiwöchige Pause vor dem ersten Europa-Rennen. Solange der Kalender für 2012 aber nicht endgültig feststeht, müssen die Teams auch mit dem Termin für den Test warten.

Tests als Chance für Talente?

Die Anzahl der Testtage würde sich damit nicht erhöhen. Allerdings würde die eingebaute Testwoche für die Teams mehr Stress bedeuten. Vor allem für die kleineren Teams mit weniger Personal wäre ein Dreitagestest ein Kraftakt. Unklar ist noch, welche Fahrer an diesen Tagen im Auto sitzen dürfen. Ursprünglich war geplant, dass nur Nachwuchsfahrer teilnehmen sollen, um Erfahrung zu sammeln. Aktuell sieht es aber so aus, als gäbe es keine Beschränkung.

"Es gibt Vor- und Nachteile von Testfahrten während der Saison", erklärte McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh am Samstag am Nürburgring. Der Brite befürwortet eine Rückkehr auf die Teststrecke: "Ich denke, dabei könnten jüngere Fahrer Kilometer sammeln. Wir müssen unsere Stammfahrer nicht unbedingt für mehrere Tage in die Testmühle schicken." Ob die Top-Teams ihre Stars wirklich auf die Ersatzbank setzen oder man nur nach Argumenten sucht, wird sich zeigen.

Neues Heft
Top Aktuell Hamilton & Bottas - GP Russland 2018 F1-Tagebuch GP Russland Wieder ein Pokal an Mercedes
Beliebte Artikel Daniel Ricciardo - GP England - Qualifying - 9. Juli 2011 Formel 1-Nachwuchs Wo sind die neuen Fahrer? Sergio Perez GP Europa 2011 Perez vs. Bianchi Sauber-Rookie darf Ferrari fahren
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker