Formel 1-Test, Barcelona, 23.2.2012, Mark Webber, Red Bull xpb
Formel 1 Nasen 2012 Collage
Ferrari F2012 Formel 1 Nase Jerez 2012
Ferrari F2012 Formel 1 Jerez 2012
Ferrari F2012 Formel 1 Jerez 2012
McLaren MP4-27 Formel 1 Nase Jerez 2012 38 Bilder

Formel 1-Testverschiebungen

Lotus, Ferrari und Red Bull ändern Testplan

Update ++ Lotus, Ferrari und Red Bull wollen ihren Testplan in der letzten Testwoche von Barcelona ändern. Alle drei fragten nach dem Vorbild von Mercedes um einen exklusiven Testtag an. Der findet für Red Bull und Ferrari am Montag, den 5. März, und für Lotus am 6. März statt.

Mercedes hat es vorgemacht. Man sparte sich in Jerez einen Testtag und bekam dafür einen exklusiven Termin vergangenen Sonntag mit dem neuen Auto. Das Testreglement lässt das zu. Wer gute Gründe vorbringt, kann auf einen der zwölf Standardtage verzichten und dafür um einen exklusiven Termin anfragen. Die anderen Teams müssen das abnicken. Bei Mercedes haben sie genickt. Die Marke mit dem Stern brachte das neue Auto mit Verspätung und wollte mit diesem Kunstgriff die Fahrtzeit des AMG W03 von acht auf neun Tage ausweiten.

Ferrari braucht Zeit, Red Bull mit Geheim-Teilen

Lotus hat wegen seines Chassisproblems in Barcelona gleich drei Tage verloren. Jetzt versucht die Truppe aus Enstone nach dem abschließenden Test vom 1. bis 4. März in Barcelona einen der verloren gegangenen Tage dranzuhängen. Das Team will jetzt am Dienstag, den 6. März, in Silverstone fahren. "Der Antrag wird von den anderen Teams wahrscheinlich akzeptiert", meinte Mercedes-Teamchef Ross Brawn auf Anfrage. Da will keiner dem anderen Steine in den Weg legen.

Ferrari und Red Bull haben ebenfalls um eine Verschiebung ihres Testplanes angefragt. Sie wollen nächste Woche erst am Freitag mit dem letzten Barcelona-Test anfangen und dafür am Montag aufhören. Die Praxis ist nicht neu. Williams-Teammanager Dicke Stanford erinnert: "Das haben Mercedes, McLarebn und wir letztes Jahr auch gemacht. Leider haben wir uns dabei ein Eigentor geschossen. An dem Zusatztag hat es so stark geregnet, dass wir kaum fahren konnten."

Bei Ferrari liegt der Grund für die Terminverlegung auf der Hand. Das Auto macht Zicken. Jeder Tag, den die Ingenieure dazugewinnen, um die Probleme zu lösen, ist ein Geschenk.

Packt Red Bull noch einen Trick aus?

Wenn es stimmt, dass auch Red Bull von Freitag bis Montag fahren will, dann hat das andere Gründe. Das Auto läuft wie ein Uhrwerk, und es ist schnell. Das kann nur heißen, dass Chefdesigner Adrian Newey in letzter Sekunde noch ein spektakuläres Technikdetail am Auto ausprobieren will.

Entweder wird die Modifikation erst spät fertig, oder Newey will sie vor den neugierigen Blicken der Konkurrenz verbergen. Vermutlich trifft beides zu. Teamchef Christian Horner stand zu einem Kommentar noch nicht zur Verfügung. Wir bemühen uns aber um eine schnelle Antwort.

Motorsport Aktuell Formel 1-Test, Barcelona, 21.2.2012, Romain Grosjean, Lotus Chassis-Probleme Lotus bricht Barcelona-Test komplett ab

Lotus hat die Formel 1-Testwoche in Barcelona nach nur sieben Runden für...

Mehr zum Thema HRT F1 Team
Fernando Alonso - McLaren - GP Bahrain 2019
Aktuell
Mick Schumacher - Formel 3
Aktuell
Kevin Magnussen - Haas - Barcelona - F1-Test - 27. Februar 2019
Aktuell