Formel 1: Mark Webber

Webber verlängert seinen Vertrag bei Red Bull

Mark Webber Christian Horner Red Bull Foto: xpb 15 Bilder

Mark Webber hat seinen Vertrag bei Red Bull um ein Jahr verlängert. Der Australier wird wie bereits angekündigt auch in der Saison 2011 neben Sebastian Vettel an den Start gehen. "Es war eine leichte Entscheidung", meinte Webber.

Für Webber war es sicher deshalb eine leichte Entscheidung, weil er weiterhin in einem Top-Team fahren kann. Wie auto-motor-und-sport.de schon berichtet hat, erzählte der Australier seinen Ex-Chefs von Williams auf dem Flug nach Barcelona, dass er frustriert sei und sogar ein Karriereende in Betracht ziehe, sollte er bei Red Bull keinen weiteren Vertrag bekommen.

Ein negativer Beigeschmack nach dem Rennen in Istanbul bleibt trotzdem. Es sah in Istanbul ja immerhin so aus, als wolle Red Bull Sebastian Vettel an Webber vorbeilotsen. Damit hätte der Australier klar den Nummer 2 Stempel aufgedrückt bekommen. Doch nun herrscht offenbar wieder Friede im Team und Webber wird ein weiteres Jahr für die roten Bullen antreten. Schon vor dem heiklen Rennen in Istanbul war man sich sicher die Partnerschaft fortsetzen zu wollen, es hing jedoch noch an finanziellen Formalitäten.

Red Bull und Mark Webber wollten beide nur ein Jahr

"Wir haben dieses Jahr schon früh mit den Verhandlungen angefangen und wir waren in Barcelona schon bereit zu unterschreiben", versichert Webber. Dass der 33-Jährige nun nur einen Einjahres-Vertrag hat, stört ihn nicht. "Die Entscheidung ein weiteres Jahr dranzuhängen war einvernehmlich", erklärt Webber. "Es ist bekannt, dass ich nicht daran interessiert bin, nur um der Sache willen Formel 1 zu fahren und auf dieser Stufe meiner Karriere freue ich mich darüber ein weiteres Jahr zu fahren."
 
Auch Christian Horner betont, dass keine Zweifel an Webber bestanden. "Die Entscheidung Mark zu behalten war einfach", meint Horner. "Er ist ein wichtiges Teammitglied und als Meisterschaftsführender derzeit in der besten Form seiner Karriere."
 
Damit gehen nächstes Jahr erneut Mark Webber und Sebastian Vettel für Red Bull ins Rennen. Vettels Vertrag mit Red Bull läuft mit Option noch bis Ende 2011.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote