Weitere Videos

Formel Schmidt GP Steiermark 2021

Formel Schmidt GP Steiermark 2021 Bezahlt Red Bull 2022 den Preis?

GP Steiermark

Mit dem Spielberg-Sieg von Max Verstappen wurde ein Machtwechsel in der Formel 1 vollzogen. In der aktuellen Folge unsere F1-Video-Talks "Formel Schmdit" diskutieren unsere Experten darüber, ob Mercedes noch einmal kontern kann. Und wie riskant die Red-Bull-Taktik ist.

Ausgerechnet im allerletzten Jahr der aktuellen Auto-Generation scheint Mercedes endlich einen adäquaten Gegner gefunden zu haben. Red Bull und Motoren-Partner Honda konnten ein Paket auf die vier Räder stellen, das es bei allen Bedingungen und unterschiedlichen Strecken mit dem (noch) schwarz lackierten Silberpfeil aufnehmen kann.

Doch Mercedes stand in den vergangenen sieben Jahren schon öfter mal zwischenzeitlich mit dem Rücken zur Wand. Der Riese wankte, doch er fiel nicht. Allerdings gibt nun selbst Mercedes-Teamchef Toto Wolff zu, dass die Lage verzwickt ist. Schließlich wurde das Windkanalmodell des aktuellen AMG W12 schon eingemottet.

An neuen Teilen kommt nun bis zur Sommerpause nur noch das, was sich schon in der Pipeline befindet, wie Technik-Direktor James Allison am Dienstag (29.6.) nun auch noch einmal im offiziellen F1-Podcast "F1 Nation" bestätigte. Ob das reicht, um noch einmal die Wende im Kampf gegen Red Bull zu schaffen?

Red Bull - Max Verstappen - Formel 1 - GP Steiermark - Spielberg - 27. Juni 2021
Red Bull
Red Bull will dieses Jahr mit aller Macht den Titel gewinnen. Bezahlt man dafür in der Zukunft?

Last-Minute-Entwicklung

In der aktuellen Folge unseres F1-Talks Formel Schmidt verrät auto motor und sport F1-Experte Michael Schmidt, was er aus dem Mercedes-Lager zu den noch verfügbaren Upgrades gehört hat. Und wir stellen ihm die Frage, ob sich Red Bull mit der aggressiven Last-Minute-Entwicklung für nächstes Jahr ein Eigentor schießt.

Im Mittelfeld hat der Grand Prix der Steiermark ebenfalls für viel Gesprächsstoff gesorgt. Ferrari zeigte sich im Vergleich zum vorherigen Rennen in Frankreich deutlich verbessert. Haben sich die Reifenprobleme damit in Luft aufgelöst? Und wann bekommt Daniel Ricciardo vom Erzrivalen McLaren seine Schwierigkeiten endlich in den Griff? Der Kampf um Platz drei ist jedenfalls noch lange nicht entschieden.

Auch auf die Hinterbänkler werfen wir einen Blick. Alfa Romeo muss sich gegen Williams und Haas wehren. Die Abstände sind immer noch ganz eng. Ein einziges gutes Rennen kann den Dreikampf schon entscheiden. Wer hat aktuell die besten Karten? Schauen Sie rein in die neue Folge Formel Schmidt!

Mehr zum Thema GP Steiermark
Max Verstappen - GP Steiermark 2021
Aktuell
Red Bull vs. Mercedes - Formel 1 - GP Steiermark - Spielberg - 2021
Aktuell
Carlos Sainz - Ferrari - GP Steiermark 2021 - Spielberg
Aktuell
Mehr anzeigen