FOTA

Teams rücken zusammen

Foto: Wolfgang Wilhelm

Update ++ Montezemolo als Vorsitzender ++ Die Formel 1-Teams haben sich bei einem Treffen in Maranello am Dienstag (30.7.) darauf verständigt, in Zukunft enger zusammenzuarbeiten.

Dieser neue Zusammenhalt soll durch die Gründung einer Vereinigung deutlich nach außen sichtbar werden. Die neue Formula One Team Association (FOTA) werde künftig mit dem Weltverband (FIA) und den F1-Betreibern (FOM) in Fragen der Regeln und Vermarktung eng zusammenarbeiten, "um einen Rahmen für einen starken und dynamischen Sport zu bilden", ließen die Teamchefs nach ihrem Treffen in Maranello verlauten.

Vorsitzender der neuen Teamorganisation wird Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo. Der Italiener soll zunächst für ein Jahr an der Spitze des neuen Bündnisses stehen und den Zusammenschluss bei Verhandlungen vertreten.

Die Entscheidung zur Gründung der FOTA sei einstimmig gefällt worden, heißt es. Welche Maßnahmen nun konkret angegangen werden, wurde allerdings nicht bekannt. Auch F1 Boss Bernie Ecclestone und Donald McKenzie vom Rechteinhaber CVC nahmen an dem Meeting teil. 

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote