Nico Hülkenberg - Racing Point - Formel 1 - GP 70 Jahre F1 - Silverstone - Samstag - 8. August 2020 Wilhelm
Hamilton - Bottas - Hülkenberg - Formel 1 - GP 70 Jahre F1 - Silverstone - Samstag - 8. August 2020
Daniil Kvyat - Alpha Tauri - Formel 1 - GP 70 Jahre F1 - Silverstone - Samstag - 8. August 2020
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP 70 Jahre F1 - Silverstone - Samstag - 8. August 2020
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP 70 Jahre F1 - Silverstone - Samstag - 8. August 2020 35 Bilder

Fotos GP 70 Jahre F1 - Qualifikation

Hülkenberg strahlt wie Silberpfeile

Mercedes war obenauf. Nico Hülkenberg auch. Racing Points Ersatzfahrer glänzte wie die Silberpfeile am Qualifikations-Samstag zum Jubiläumsrennen der Formel 1. Der zweite Deutsche im Feld rätselte.

Es hätte nicht besser laufen können für Nico Hülkenberg nach dem Pech der Vorwoche. Racing Point gab ihm eine zweite Chance, der Rheinländer vollstreckte in der Qualifikation für das Jubiläumsrennen der Formel 1. Hülkenberg steuerte seinen pinken Rennwagen, den er erst eine Woche kennt, auf die dritte Startposition.

Auf den Fotos der schnellsten drei Piloten des Tages gab es zwei glückliche Männer und einen, der sich nicht so recht freuen konnte. Lewis Hamilton ist Erfolge gewöhnt. Der 35-Jährige sammelt Pole-Positions und Siege am Fließband. Da schmerzt selbst ein zweiter Startplatz, von dem das restliche Feld momentan nur träumen kann.

Quali-Highlights in der Galerie

Valtteri Bottas jubelte dagegen wie Hülkenberg. Der Finne antwortete auf das Nullpunkt-Rennen der Vorwoche mit einer astreinen Qualifikation. Bottas kürte sich zum schnellsten Fahrer in allen drei Qualifikationsdurchgängen. Da konnte selbst der Teamkollege nur applaudieren.

Red Bull blieb hinter den Erwartungen, Renault trumpfte mit Daniel Ricciardo auf. Und Ferrari kehrte zurück auf seine gewohnten Plätze. Der SF1000 ist kein Auto für eine der vorderen Startpositionen. Ferrari entwickelte sich im Vergleich zur Vorwoche zurück. Mehr als der achte Rang war für Charles Leclerc nicht möglich. Schlimmer erging es dem Teamkollegen. Sebastian Vettel war zufrieden mit seinem Auto, verfehlte allerdings trotzdem den dritten Quali-Teil. Der Heppenheimer rätselt, warum er den SF1000 nicht so fahren kann wie Leclerc.

Es war ein Tag ohne Unfälle. Die Fahrer trieben ihre Autos ans Limit, ohne es zu überreizen. Spektakuläre Szenen lieferte der Samstag trotzdem. Zum Beispiel als Daniil Kvyat im Alpha Tauri über den Randstein ausgangs Becketts rumpelte. In unserer Galerie haben wir die Highlights der Silverstone-Hatz.

Mehr zum Thema GP England (Formel 1)
Valtteri Bottas - Mercedes - Max Verstappen - Red Bull - GP 70 Jahre F1
Aktuell
Daniel Ricciardo - Renault - GP 70 Jahre F1 - Silverstone
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP 70 Jahre F1
Aktuell