Valtteri Bottas - Max Verstappen - GP 70 Jahre F1 - Silverstone Motorsport Images
Max Verstappen - Red Bull - GP 70 Jahre F1 - Silverstone
Bottas - Hamilton - GP 70 Jahre F1 - Silverstone
Sebastian Vettel - Ferrari - GP 70 Jahre F1 - Silverstone
Lewis Hamilton - Mercedes - GP 70 Jahre F1 - Silverstone 61 Bilder

Fotos GP 70 Jahre F1 - Rennen

Verstappen-Show im Mercedes-Land

Damit hatten nur die größten Optimisten gerechnet. Max Verstappen zwang im zweiten Silverstone-Rennen die überlegenen Mercedes in die Knie. Sebastian Vettel drehte sich dagegen wieder einmal um die eigene Achse. Wir haben die Highlights des fünften Saisonrennens gesammelt.

Die Formel 1 atmet auf. Mercedes ist doch nicht unschlagbar. Es brauchte hohe Temperaturen, verschleißfreudige Reifen und einen topaufgelegten Max Verstappen, um den Dominatoren den fünften Sieg in Serie zu verweigern.

Dieses Mal zogen die Mercedes nicht einfach vorneweg. Die weicheren Reifen im Vergleich zur Vorwoche zwangen die Überflieger dazu, das Tempo zu drosseln. Und trotzdem überhitzten die Pirellis. Bei Red Bull hingegen musste man sich nicht um die Reifen sorgen. Verstappen sah seine Gelegenheit – und er biss zu. Mit dem ersten Saisonsieg bringt der Holländer den Fans die Hoffnung zurück, dass diese Weltmeisterschaft kein Alleingang von Mercedes wird.

Der Tag des Max Verstappen

Das Jubiläumsrennen der Formel 1, die ihren 70. Geburtstag feierte, sah einen Überraschungssieger. Aber um ehrlich zu sein keine echte Feier. Die Formel 1 verzichtete darauf, den runden Geburtstag zum Beispiel mit einer Flotte alter Legenden-Autos zu zelebrieren. Oder wurde durch die Corona-Schutzregeln dazu gezwungen. Die Königsklasse des Motorsports, die seit sieben Jahrzehnten begeistert, hätte eine echte Party verdient gehabt.

Immerhin war das Rennen unterhaltsam. Es war ein Grand Prix, der ohne großen Unfall ablief, dafür aber zwei prominente Fahrer kreiseln sah. Sebastian Vettel machte den Anfang. Gleich am Start verlor der Heppenheimer die Kontrolle über seinen SF1000 und drehte sich in der ersten Kurve von innen nach außen. Beinahe hätte er dabei den McLaren von Carlos Sainz getroffen. Das Malheur passt zur aktuellen Situation: Während der Teamkollege glänzt, findet Vettel einfach nicht in die Spur.

Daniel Ricciardo machte es Vettel später nach. Dem Australier entwischte ausgangs der dritten Kurve das Heck. Nach dem Rennen scherzte er: "Ein echter Vettel-Dreher. Das habe ich ihm im Parc Fermé zum Spaß gesagt." Der Tag gehörte Max Verstappen und Red Bull. Wir zeigen Ihnen die Siegesfahrt des 22-Jährigen in der Galerie.

Mehr zum Thema GP England (Formel 1)
Valtteri Bottas - Mercedes - Max Verstappen - Red Bull - GP 70 Jahre F1
Aktuell
Daniel Ricciardo - Renault - GP 70 Jahre F1 - Silverstone
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP 70 Jahre F1
Aktuell