Alexander Albon - Toro Rosso - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019 Motorsport Images
Charles Leclerc  - Ferrari - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019
Lando Norris - McLaren - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019
Lando Norris - McLaren - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019
Alexander Albon - Toro Rosso - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019 179 Bilder

F1 Fotos Barcelona-Test 2019 (Tag 2)

Red Bull und Toro Rosso im Kies

Bei optimalen äußeren Bedingungen gingen die Formel-1-Tests von Barcelona am Dienstag (19.2.2019) in die zweite Runde. Wir zeigen die besten Bilder des Tages in der Galerie.

Bei den Testfahrten vor 12 Monaten hatte der Winter Barcelona noch fest im Griff. In diesem Jahr präsentiert sich das Wetter in Katalonien deutlich freundlicher. Auch am Dienstag konnten die Teams auf der trockenen Piste ihr Programm wie geplant durchziehen. Entsprechend entspannt ist die Stimmung im Fahrerlager.

In den Garagen war zum zweiten Testtag ein großer Bettenwechsel angesagt. Bei vielen Teams wurde das Personal im Cockpit ausgetauscht. Nachdem zum Auftakt der Woche zumeist noch die erfahreneren Piloten im Einsatz waren, schlug nun die Stunde der Nachwuchskräfte.

Leclerc testet Ferrari

Bei Ferrari wurde zum Beispiel Sebastian Vettel von Charles Leclerc abgelöst. Der Heppenheimer hatte mit seinem fast perfekten Auftritt ein Ausrufezeichen gesetzt. Nun lag es an seinem jungen monegassischen Herausforderer, diese Leistung zu wiederholen. Auch bei Red Bull kam ein Neuling zum Einsatz. Pierre Gasly übernahm das RB15-Steuer von Max Verstappen.

Im Mercedes-Lager zeigte man sich nach dem ersten Testtag beeindruckt vom schnellen und zuverlässigen Ferrari. Valtteri Bottas und Lewis Hamilton teilten sich auch die zweite Session der Woche. Auf Bestzeiten legte man es im Lager der Silberpfeile aber immer noch nicht an.

Alexander Albon - Toro Rosso - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019
xpb
Albon auf Abwegen: Die Spuren auf dem Asphalt sprechen eine eindeutige Sprache. Heck verloren, umgedreht und im Kies stecken geblieben.

Albon-Abflug in Runde 1

Mit Antonio Giovinazzi bei Sauber, Lance Stroll im Racing Point, Lando Norris im McLaren und Alex Albon im Toro Rosso kamen bei den Mittelfeld-Teams vier ganz junge Piloten zum Einsatz. Albon zeigte aber gleich in seiner ersten Runde, wie man es nicht macht. Am Ausgang von Kurve 4 verlor der Thailänder die Kontrolle über sein Auto und rutschte ins Kies.

Bei Williams wäre mit George Russell eigentlich ein weiterer Rookie vorgesehen. Doch der FW42 ist immer noch nicht bereit für die Jungfernfahrt. Es fehlen noch Teile. Unfertig parkte das Auto in der Garage. Von den Fahrern war am Dienstag noch nichts zu sehen. Die Fans von Robert Kubica warteten vergeblich auf der Haupttribüne.

In der Galerie zeigen wir Ihnen die besten Bilder des Tages. Wie immer haben wir eine bunte Mischung aus Action-Bildern von der Strecke und interessanten Technik-Details aus der Boxengasse zusammengestellt.

Motorsport Aktuell Renault & Ferrari - GP Ungarn 2019 Vergleich der Konzepte Die Schwächen von Ferrari & Renault

Red Bull hat gegen Ferrari die Oberhand gewonnen, McLaren gegen Renault.

Das könnte Sie auch interessieren
Fernando Alonso - Toyota Hilux - Rallye Raid - Test 2019
Aktuell
Mercedes F1 Windkanal
Aktuell
Sean Bull - F1-Concept 2021
Aktuell