McLaren - Formel 1 - GP Bahrain - 16. April 2015 ams
McLaren - Formel 1 - GP Bahrain - 16. April 2015
Manor Marussia - Formel 1 - GP Bahrain - 16. April 2015
Sir Frank Williams - Formel 1 - GP Bahrain - 16. April 2015
McLaren - Formel 1 - GP Bahrain - 16. April 2015
Impressionen - Formel 1 - GP Bahrain - 16. April 2015 104 Bilder

Fotos GP Bahrain 2015 (Donnerstag)

Hitzeschlacht für Mechaniker

Die Formel 1 ist bereit für den Wüsten-Grand Prix in Bahrain. Am Donnerstag (16.4.2015) wurden die letzten Teile an die Autos geschraubt. Bei 37°C im Schatten kamen die Mechaniker ganz schön ins Schwitzen. Auch unsere Fotografen haben sich in die Hitzeschlacht begeben.

Die Sonne brennt von oben. Von unten reflektiert der Asphalt die unerträgliche Hitze. In der Boxengasse gibt es leider kein schattiges Eckchen. Auch der Wind will nicht so recht für Abkühlung sorgen. Willkommen im Glutofen von Bahrain, wo am Donnerstag letzte Vorbereitungen für das vierte Grand Prix-Wochenende durchgeführt wurden.

Vettel mit PR-Termin in der Sonne

Die Mechaniker in den Boxen versteckten sich hinter großen Ventilatoren, während sie die Autos zusammenschraubten. Teil für Teil wurden die komplizierten Rennwagen fertig gestellt. Auch die Piloten ließen sich am Donnerstag an der Strecke blicken. Nach dem obligatorischen Streckenrundgang verzogen sich die meisten jedoch gleich wieder in die klimatisierten Team-Pavillons.

Einzig Sebastian Vettel traute sich aus dem gekühlten Versteck. Für Bremsen-Partner Brembo musste der Deutsche ein kleines PR-Filmchen vor der Garage drehen. Zuerst hatte er dafür noch den feuerfesten Rennoverall an. Doch der wurde nach nur wenigen Sekunden wieder abgestreift. Die Schuhe zog Vettel gleich mit aus.

In unserer Galerie haben wir wie gewohnt eine bunte Mischung aus Impressionen und Technik-Bildern zusammengestellt, die wir im Laufe des Tages mehrmals aktualisieren werden.

Motorsport Aktuell Start - Formel 1 - GP Bahrain 2018 Vorschau GP Bahrain 2019 Wieder Mercedes, oder schlägt Ferrari zurück?

Mercedes teilte in Australien aus. Ferrari steht deshalb unter Zugzwang.

Mehr zum Thema GP Bahrain (Formel 1)
Sebastian Vettel - GP Bahrain 2019
Aktuell
Renault - Formel 1 - GP Bahrain - 2019
Aktuell
Mercedes - Formel 1 - GP Bahrain - 2019
Aktuell