Mercedes - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 4. Oktober 2017 ams
Impressionen - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 4. Oktober 2017
Impressionen - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 4. Oktober 2017
Impressionen - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 4. Oktober 2017
Impressionen - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 4. Oktober 2017 60 Bilder

Fotos GP Japan 2017 (Mittwoch)

Die ersten Bilder aus Suzuka

Die Formel 1 hat die Reise von Malaysia nach Japan erfolgreich hinter sich gebracht. Am Mittwoch herrschte an der Strecke von Suzuka bereits rege Betriebsamkeit. Wir haben den Mechanikern über die Schulter geschaut.

Es ist die härteste Zeit des Jahres für die Angestellten der 10 Formel 1-Teams. Ohne Verschnaufpause folgt ein Rennen auf das andere. Und das ganze auch noch fernab der Heimat. Die Mechaniker gehen mitterweile auf dem Zahnfleisch. Der Abbau in Malaysia war weniger als 72 Stunden her, als es in Suzuka schon wieder an den Aufbau ging.

Ferrari im Mega-Stress

Rund 5.000 Kilometer Luftlinie liegen zwischen den Grand Prix-Strecken in Malaysia und Japan. Gearbeitet wird Tag und Nacht. Da fällt die eine Stunde Zeitverschiebung den meisten wohl gar nicht mehr auf. Vor allem bei Ferrari ist momentan viel zu tun. Das angeschlagene Getriebe musste direkt nach dem Rennen ausgebaut und nach Maranello geflogen werden.

Nach der Inspektion im Ferrari-Werk ging es gleich wieder per Luftpost nach Suzuka. Den gleichen Weg nahmen auch die Carbon-Röhren, die zwischen den Lufteinlass des Motors und den Turbo geflanscht sind. In ihren waren sowohl bei Sebastian Vettel als auch bei Kimi Räikkönen Risse aufgetreten, die zu ärgerlichem Punktverlust führten. Nun mussten alle Bauteile im Werk überprüft werden.

Vettel-Airbox sorgt für Konfusion

Beim Blick in die Ferrari-Garagen fiel uns sofort auf, das die Autos der beiden Fahrer mit unterschiedlichen Airboxen bestückt waren. Räikkönens Chassis hatte die zusätzlichen Lufteinlässe an den Seiten der Hutze montiert – Vettel nicht. Wir hatten schon gemutmaßt, beide Piloten fahren im Training unterschiedlich. Doch auf Nachfrage informierte uns Ferrari, dass man nur noch nicht dazu gekommen sei, auch der Vettel-Airbox Ohren anzusetzen.

Immerhin meinte es das Wetter gut mit dem Schraubern. Der Himmel präsentierte sich in strahlendem Blau. Das ist hier an der Pazifikküste eher selten. Für das Training am Freitag sind aber die ersten Schauer schon vorhergesagt. Ein Japan-Wochenende ohne Regen wäre ja auch kein richtiges Japan-Wochenende.

In der Galerie zeigen wir Ihnen die ersten Impressionen von der Strecke in Suzuka.

Motorsport Aktuell Mercedes - GP Japan 2018 Vorschau GP Japan 2019 Erster Matchball für Mercedes

Mercedes kann in Suzuka zum sechsten Mal in Serie die Team-WM gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Carlos Sainz - McLaren - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 11. Oktober 2019
Aktuell
Kevin Magnussen - GP Japan 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Sebastian Vettel - Ferrari - GP Japan 2019 - Suzuka
Aktuell