Daniil Kvyat - Toro Rosso - Formel 1 - GP Österreich - 2. Juli 2016 sutton-images.com
Carlos Sainz - Toro Rosso  - Formel 1 - GP Österreich - 2. Juli 2016
Carlos Sainz - Toro Rosso  - Formel 1 - GP Österreich - 2. Juli 2016
Carlos Sainz - Toro Rosso  - Formel 1 - GP Österreich - 2. Juli 2016
Sergio Perez - Force India  - Formel 1 - GP Österreich - 2. Juli 2016 76 Bilder

Fotos GP Österreich 2016 (Samstag)

Crash-Festival in der Steiermark

Das Qualifying zum GP Österreich war ein echter Knüller. Von Wetterkapriolen über Motorschäden bis hin zu Crashs wurde alles geboten. Wir haben die besten Bilder in unserer Galerie für Sie zusammengestellt.

Was für eine Dramatik! Das Zeittraining zum GP Österreich hatte es in sich. Eine Überraschung reihte sich an die nächste. Die Zuschauer kamen kaum zum Durchatmen. Den Anfang machte Daniil Kvyat im Toro Rosso, dem die Hinterradaufhängung brach, nachdem er über die Kerbs gerumpelt war. Schon Nico Rosberg wurde das im Abschlusstraining zum Verhängnis. Doch der Toro Rosso sah noch zerhackstückelter aus. Glücklicherweise konnte der Russe ohne Verletzungen aus dem Wrack steigen.

Nervenkitzel durch Wetter-Chaos

Nach der Unterbrechung musste Toro Rosso-Teamchef Franz Tost aber ganz stark sein. Denn kaum war das Chaos beseitigt, erwischte es Carlos Sainz. Der Spanier verabschiedete sich nicht minder spektakulär. Mit einer riesigen Rauchwolke im Heck stellte er seinen Toro Rosso kurz nach der Boxengassen-Ausfahrt am Streckenrand ab.

Den finalen Nervenkitzel bescherte schließlich Petrus. Am Ende von Q2 gönnte er dem Red Bull-Ring eine ordentliche Dusche. Der letzte Quali-Abschnitt begann folglich auf nasser Piste. Die Piloten rückten mit Intermediates aus. Am Ende machte Lewis Hamilton auf abtrocknender Strecke auf Slicks das Rennen. Und Nico Hülkenberg sorgte mit Startplatz 2 für einen beachtlichen deutschen Erfolg. Genauso wie Pascal Wehrlein, der 12. wurde.

Sebastian Vettel und Nico Rosberg müssen hingegen mit einer Strafversetzung wegen Getriebewechsel leben. Da konnten selbst die feschen Formula Unas im Dirndl die Stimmung nicht mehr heben.

Motorsport Aktuell Nico Hülkenberg - Force India - Formel 1 - GP Österreich - 1. Juli 2016 Keine Strafe für Hülkenberg Drei Fahrer zu schnell bei Gelb

Seit dem Unfall von Jules Bianchi kennt die FIA keinen Pardon mehr.

Mehr zum Thema GP Österreich (Formel 1)
Start - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 29. Juni 2019
Aktuell
Leclerc vs. Verstappen - GP Österreich 2019
Aktuell