Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Steiermark 2020 - Spielberg - Rennen Wilhelm
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Steiermark 2020 - Spielberg - Rennen
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Steiermark 2020 - Spielberg - Rennen
Impressionen - Formel 1 - GP Steiermark 2020 - Spielberg - Rennen
Fahrer - Formel 1 - GP Steiermark 2020 - Spielberg - Rennen 58 Bilder

Formel 1-Fotos GP Steiermark 2020: Die Bilder vom Rennen

F1-Fotos GP Steiermark 2020 - Rennen Ferrari im Selbstzerstörungs-Modus

Es war wieder ein guter Tag für Mercedes und einer zum Vergessen für Ferrari. Während der Weltmeister den nächsten Sieg errang, herrschte beim Rennstall der Herzen Untergangsstimmung. Wir haben die Bilder des zweiten Saisonrennens in Spielberg gesammelt.

Es hätte nicht noch schlimmer kommen können. Dachte man. Das Auto Durchschnitt, der Motor inzwischen der schwächste der vier Hersteller. Doch Ferrari fiel noch tiefer als nach dem Qualifikationssamstag, der nur Mittelfeldplätze für den erfolgreichsten Rennstall der Formel-1-Geschichte bereit hatte.

Im Rennen schaltete Ferrari in den Selbstzerstörungsmodus. Nach nicht einmal einem Kilometer war der Tag gelaufen. Die beiden roten Autos nahmen sich gegenseitig aus dem Rennen. Charles Leclerc hatte eine Lücke gesehen, die es nicht gab, krachte breitseits in das Schwesterauto und säbelte Sebastian Vettels SF1000 den Heckflügel ab.

F1-Highlights in der Galerie

Der viermalige Weltmeister humpelte in seinem waidwunden Ferrari noch bis in die Boxenstraße. Dort schoben die Mechaniker den Unfallwagen rückwärts in die Garage. Drei Runden später tauchte Leclerc auf. Mit zerfleddertem Unterboden war auch für ihn nicht mehr an eine Fortsetzung des Rennens zu denken. Ferrari reiste ohne weitere Punkte aus Spielberg ab und steht vor schweren Zeiten.

Rosig sieht es hingegen weiter für Mercedes aus. Wieder errang der Titelverteidiger einen Sieg. Im zweiten Grand Prix des Jahres war gegen Lewis Hamilton nichts auszurichten. Der Engländer löste sich nach dem Start vom Feld und gab die Spitzenposition nur beim einzigen Boxenstopp ab. Teamkollege Valtteri Bottas betrieb mit der zweiten Position die maximale Schadensbegrenzung. Max Verstappen kletterte erstmals in diesem Jahr auf das Podest.

Es war ein unterhaltsamer Grand Prix mit vielen Zweikämpfen. McLaren gegen Renault. Racing Point gegen McLaren. Renault gegen Racing Point. Das beste Ende der Mittelfeldteams hatte McLaren für sich. Lando Norris staubte in der Schlussphase den fünften Platz ab, nachdem sich Sergio Perez am Red Bull von Alexander Albon den Frontflügel abrasiert hatte.

Die Steiermark hofierte die Formel 1 im Gegensatz zum Samstag mit besserem Wetter. Bewölkter Himmel, zwischendurch Sonnenschein, milde Temperaturen. Teams und Fahrer verlassen Spielberg nun in Richtung Budapest. Dort steigt bereits am Wochenende der dritte Grand Prix des Jahres.

Mehr zum Thema GP Österreich (Formel 1)
Max Verstappen - GP Österreich 2020
Aktuell
Ferrari - GP Steiermark - Österreich - 2020
Aktuell
Lewis Hamilton - GP Steiermark - Österreich 2020
Aktuell