Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Steiermark - Spielberg - Qualifying - Samstag - 11. Juli 2020 Wilhelm
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Steiermark - Spielberg - Qualifying - Samstag - 11. Juli 2020
Safety Car - Formel 1 - GP Steiermark - Spielberg - Qualifying - Samstag - 11. Juli 2020
Impressionen - Formel 1 - GP Steiermark - Spielberg - Qualifying - Samstag - 11. Juli 2020
Red Bull - Formel 1 - GP Steiermark - Spielberg - Qualifying - Samstag - 11. Juli 2020 37 Bilder

F1-Fotos GP Steiermark - Qualifikation

Regen-Ballett mit 1.000 PS

Beinahe wäre die Qualifikation ins Wasser gefallen. Doch dann hatte der Wettergott doch ein Einsehen und ließ es weniger regnen. Die 20 Fahrer boten den Fans vor den TV-Bildschirmen eine Show unter schwierigsten Verhältnissen. Wir haben die Bilder gesammelt.

Es gab im Vorfeld Befürchtungen, dass die beiden Rennwochenenden in Spielberg ziemlich ähnlich ablaufen würden. Gleiche Strecke, nur eine Woche später: Manche fürchteten die Langeweile. Doch schon vor dem Rennen, dem eigentlichen Höhepunkt, bieten die zehn Teams und 20 Fahrer eine gute Show. Von Langeweile kann nicht die Rede sein. Im Gegenteil.

Das Wetter unterstützt. Am Trainingsfreitag schwitzten die Fahrer, Ingenieure und Mechaniker bei 32 Grad. Das Klassement wurde durcheinandergewirbelt. Es führte nicht mehr komfortabel Mercedes, sondern plötzlich Red Bull. Mit dem Störenfried Racing Point. Einen Tag später würzten Regenfälle die Qualifikation.

Quali-Bilder in der Galerie

Racing Point stürzte in die Bedeutungslosigkeit des Feldes ab, Mercedes holte sich mit Lewis Hamilton den Spitzenplatz zurück – und viele andere Fahrer geigten groß auf. Im Regen können Piloten die Schwächen ihres Autos umfahren. Carlos Sainz, Esteban Ocon, Pierre Gasly sowie George Russell nutzten die widrigen Bedingungen und holten mehr aus ihren Paketen, als eigentlich drinsteckt.

Antonio Giovinazzi - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Steiermark - Spielberg - Qualifying - Samstag - 11. Juli 2020
xpb
Antonio Giovinazzi trudelte in Q1 von der Strecke.

Sainz holte Platz drei, Ocon Rang fünf und Gasly den siebten Startplatz – dank der Rückversetzung von McLaren-Pilot Lando Norris. Alle drei zogen in den dritten Teil der Qualifikation ein. Russell nicht. Und trotzdem verdeutlichte der Engländer einmal mehr, dass in ihm das Potential eines zukünftigen Weltmeisters schlummert. Wer in einem Williams 12. wird, hat alles richtig gemacht.

Die Fahrer legten insgesamt ein hohes Niveau an den Tag. Genauso wie die Rennleitung um Michael Masi, die Gefahren abwägte und im richtigen Moment anpfiff. Im Regen von Spielberg kreiselten nur zwei Autos von der Strecke. Antonio Giovinazzi küsste die Streckenbegrenzung. Max Verstappen drehte sich von der Bahn, ohne anzuschlagen.

Und wo schaut man am Ende des Tages hin? An die Spitze. Lewis Hamilton trug an diesem Qualifikationssamstag von Spielberg in der Schlussphase seinen W11 über Wasser, hängte die Konkurrenz ab und jubelte über den ersten Startplatz. Wir zeigen Ihnen die Bilder einer feuchtfröhlichen, aber heißen Qualifikation.

Mehr zum Thema GP Österreich (Formel 1)
Max Verstappen - GP Österreich 2020
Aktuell
Ferrari - GP Steiermark - Österreich - 2020
Aktuell
Lewis Hamilton - GP Steiermark - Österreich 2020
Aktuell