Sebastian Vettel - Ferrari - GP Ungarn 2017 - Budapest - Qualifying sutton-images.com
Max Verstappen - Red Bull - GP Ungarn 2017 - Budapest - Qualifying
Kimi Räikkönen - Ferrari - GP Ungarn 2017 - Budapest - Qualifying
Sebastian Vettel - Ferrari - GP Ungarn 2017 - Budapest - Qualifying
Kimi Räikkönen - Ferrari - GP Ungarn 2017 - Budapest - Qualifying 42 Bilder

F1-Fotos GP Ungarn 2017 (Qualifying)

Vettel-Show in Budapest

Sebastian Vettel und Paul di Resta waren die Männer des Tages in Budapest. Der eine, weil er sich die Pole-Position angelte. Der andere, weil er Felipe Massa respektabel ersetzte. Wir haben die Bilder vom Qualifying-Samstag.

Es wurde nichts aus der 68. Pole-Position für Lewis Hamilton. Der dreifache Weltmeister hätte in Ungarn gerne mit Michael Schumacher gleichgezogen. Doch die Einstellung des Pole-Rekords bleibt ihm vorerst verwehrt.

Stattdessen musste Hamilton mitansehen, wie ausgerechnet sein Rivale um die Weltmeisterschaft sein Konto aufstockte. Sebastian Vettel verschaffte sich mit der 48. Karriere-Pole die beste Ausgangsposition für das Rennen am Sonntag auf dem Hungaroring. In 1:16.276 Minuten peitschte der WM-Führende seinen Ferrari SF70H um den Kurs. Weil seine Verfolger in der Weltmeisterschaft Valtteri Bottas und Hamilton nur aus der zweiten Reihe starten, hat Vettel nicht nur beste Chancen auf den vierten Saisonsieg, sondern auch darauf, sich als Führender in die Sommerpause zu verabschieden.

Bilder der Ungarn-Qualifikation in der Galerie

Red Bull spielte im Qualifying nur die dritte Geige. Dagegen geigten Nico Hülkenberg und Fernando Alonso einmal mehr auf. Der Renault-Pilot führte in der Quali das Mittelfeld an, wird wegen einer Getriebestrafe allerdings rückversetzt. Alonso glückte an seinem 36. Geburtstag die achtschnellste Rundenzeit. Fast hätte es sogar gereicht, Hülkenbergs Marke zu unterbieten.

Paul di Resta - Williams - GP Ungarn 2017 - Budapest - Qualifying
Aktuell

Ein Held landete auf dem 19. Platz. Das klingt verrückt, ist aber so. Ohne zuvor auch nur einen einzigen Meter im Williams FW40 gefahren zu sein, löste Paul di Resta seine Sache als Vertreter von Felipe Massa ausgezeichnet. Der kleine Brasilianer entschied am Samstagmorgen, vorzeitig aus Budapest abzureisen. Aus gesundheitlichen Gründen. Offenbar hat eine Ohrenentzündung seinen Gleichgewichtssinn durcheinander gebracht.

Di Resta ließ immerhin Marcus Ericsson im Sauber hinter sich. Und lag nur rund sieben Zehntelsekunden hinter Lance Stroll im zweiten Williams. In unserer Fotoshow haben wir Ihnen eine Bildauswahl von der Qualifikation zum GP Ungarn 2017 zusammengestellt.

Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari - GP Ungarn 2017 - Budapest - Qualifying Ferrari fährt Mercedes davon Maximaler Abtrieb beflügelt Ferrari

Die Antwort auf die Niederlage von Silverstone kam prompt.

Das könnte Sie auch interessieren
Charles Leclerc - Ferrari - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell
Nico Hülkenberg - Renault - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell