Frédéric Vasseur - Renault - F1 - 2017 xpb
Peter Sauber - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 12. Mai 2018
Peter Sauber im Käfer
Sauber C1
Peter Sauber 51 Bilder

Frédéric Vasseur neuer Sauber-Teamchef

Kaltenborn-Nachfolger gefunden

Frédéric Vasseur wird neuer Teamchef bei Sauber. Der Franzose übernimmt zudem dem Posten als Geschäftsführer des Schweizer Traditionsrennstalls.

Drei Wochen nach der Trennung von Monisha Kaltenborn hat Sauber endlich den vakanten Teamchef-Posten neu besetzt. Nach längeren Verhandlungen konnte sich der Rennstall aus Hinwil mit Frédéric Vasseur einigen. Ab dem 17. Juli 2017, also nach dem GP England, wird der Franzose seinen neuen Job beginnen.

Vasseur ist Saubers Wunschkandidat

Wie Sauber am Mittwoch (12.7.2017) offiziell mitteilte wird Vasseur nicht nur als Teamchef fungieren. Er schwingt künftig als Managing Director & CEO der Sauber Motorsport AG auch abseits der Rennstrecke das Zepter. Vasseur war der Wunschkandidat der Teambesitzer. Als ehemaliger Renault-Teamchef und Mitgründer des ART Grand Prix-Rennstalls bringt Vasseur die nötige Erfahrung mit, um Sauber in allen Bereichen nach vorne zu bringen.

„Die langjährige und erfolgreiche Karriere von Frédéric Vasseur in Spitzenpositionen im internationalen Motorsport spricht für sich. Wir sind begeistert davon, ihn bei Sauber willkommen zu heißen“, erklärte Pascal Picci, Präsident des Verwaltungsrats von Investor Longbow, der den Sauber-Rennstall erst in der vergangenen Saison übernommen hatte.

Vasseur stolz auf neuen Sauber-Job

Vasseur selbst freut sich bereits auf die neue Aufgabe: „Ich bin sehr stolz darauf, der Sauber Motorsport AG beizutreten und möchte mich bei den Anteilseignern des Unternehmens herzlich für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Mich beeindrucken in Hinwil die Anlagen sowie die talentierten, fähigen und ambitionierten Mitarbeitenden.“

„Ich freue mich sehr darauf, das Team mit meiner Erfahrung und Zielstrebigkeit zu ergänzen und alle in die richtige Richtung zu führen – bei all dem, was sie tun. Ich kann es kaum erwarten, meine Arbeit mit den Fahrern, Ingenieuren und Mitarbeitenden zu beginnen. Ich freue mich darauf, einen Beitrag für die nächste, wichtige Phase in der Entwicklung des Teams leisten zu können.“

Motorsport Aktuell Sauber - GP Österreich - 2017 Probleme bei Sauber in Österreich Abstand bleibt konstant

Nach dem Zwischenhoch von Baku nahm Sauber in Spielberg wieder die letzten...

Mehr zum Thema Sauber F1
Kimi Räikkönen - GP Belgien 2019
Aktuell
Kimi Räikkönen - Alfa Romeo - GP Ungarn 2019 - Budapest
Aktuell
Kimi Räikkönen - Alfa Romeo - GP Frankreich 2019 - Paul Ricard
Aktuell