Gené geht zu Ferrari

Nachdem Williams keinen Wert mehr auf seine Dienste legt, wechselt der Spanier zu Ferrari und übernimmt den Job des zweiten Testpiloten. Wenig Begeisterung dürfte diese Nachricht bei David Coulthard auslösen.

Mit der Verpflichtung von Gené bekommen die Hoffnungen von David Coulthard, weiter in der Formel 1 zu arbeiten, einen empfindlichen Dämpfer. Bei Williams-BMW und dem Jaguar-Nachfolger Red Bull-Racing ist der Schotte bereits abgeblitzt. Begründung: Der bisherige McLaren-Mann sei ein Auslaufmodell. Der Job als Ferrari-Testfahrer schien für Coulthard die verlockendste Alternative.

Marc Gené hat reichlich Erfahrung als Testpilot. Drei Jahre testete er für Williams-BMW. Weil er als Vertreter von Ralf Schumacher in der abgelaufenen Saison keine allzu überzeugende Figur machte, verlor er den Rückhalt im Team der Weißblauen. Ferrari setzt Gené weiter neben Stammtester Luca Badoer ein. Der neue Arbeitgeber erhofft sich von Gené wertvolle Informationen über den BMW-Motor und die Michelin-Reifen der Konkurrenz.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Ferrari 812 Superfast, Lamborghini Aventador S, Exterieur Ferrari 812 Superfast & Lamborghini Aventador S Italienische V12-Sportwagen im Fahrbericht
SUV Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS 02/2019 Bentley Bentayga Speed Bentley Bentayga Speed Der schnellste SUV der Welt
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote