Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 6. Oktober 2017 sutton-images.com
Carlos Sainz - GP Japan 2017
Carlos Sainz - GP Japan 2017
Carlos Sainz - Toro Rosso - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 6. Oktober 2017
Carlos Sainz - Toro Rosso - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 6. Oktober 2017 89 Bilder

Getriebestrafe für Bottas beim GP Japan 2017

Keine Hilfe für Hamilton

Valtteri Bottas wird in der Startaufstellung zum GP Japan fünf Plätze zurückversetzt. Mercedes musste das Getriebe des Finnen ein Rennen vor dem Ende der vorgeschriebenen Laufzeit wechseln.

FIA-Technik-Inspektor Jo Bauer versendete seinen Report am Freitag um 18.39 Uhr Ortszeit. Bei Ferrari und Red Bull wird man die E-Mail gerne gelesen haben. Ein Mercedes scheint schon vor dem Start aus dem Rennen um die Podiumsplätze auszuscheiden. Valtteri Bottas wird nach dem Qualifying um 5 Plätze nach hinten gesetzt.

Metallspähne im Getriebeöl

Grund für die Strafe ist ein unplanmäßiger Getriebewechsel. Die ausgebaute Schaltbox hatte erst fünf Rennen auf dem Buckel. Das Reglement schreibt aber sechs Grand-Prix-Wochenenden vor, bevor ein neues Bauteil eingesetzt werden darf.

Bei der Inspektion nach dem Rennen in Malaysia hatten die Ingenieure Metallspähne im Getriebeöl gefunden. Die Teamleitung entschied, kein Risiko zu gehen. Bevor Bottas im Rennen ganz ausfällt, geht er lieber fünf Plätze zurück.

Damit fehlt Hamilton im Kampf gegen die Konkurrenz von Ferrari und Red Bull die wichtige Unterstützung seines Teamkollegen. Bottas startet maximal von Rang 6. Wenn alles normal läuft, wird er WM-Rivale Sebastian Vettel keine Punkte klauen können. Überholen ist in Suzuka bekanntlich schwierig.

Für Bottas selbst ist es ein weiterer Tiefschlag in der Krise. Seit der Sommerpause kämpft der Blondschopf mit seinen Nerven und dem Auto. Es fehlt das Vertrauen. Der Fahrstil passt nicht. Seit der Stallorder-Aktion in Budapest fuhr ihm Teamkollege Hamilton in jedem Rennen um die Ohren. In Malaysia sprach Bottas sogar von der schwierigsten Situation in seiner Karriere. Eine Getriebestrafe war das Letzte, was er jetzt gebrauchen konnte.

Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 6. Oktober 2017 Strategie-Problem Suzuka Pirelli hofft auf zwei Stopps

In dieser Saison sind Einstopp-Rennen zur Regel geworden.

Das könnte Sie auch interessieren
Nico Hülkenberg - GP Japan 2019
Aktuell
Helmut Marko & Masashi Yamamoto - F1 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - GP Japan 2019
Aktuell