Glock wird Freitagsfahrer bei Jordan

Foto: Opel

Nachwuchsfahrer Timo Glock erhält eine Chance in der Formel 1 und wird Teamkollege von Nick Heidfeld bei Jordan-Ford. Der 21 Jahre alte Hesse darf in der neuen Saison im Freitags-Training den dritten EJ14 fahren.

Damit kann der junge Rennfahrer aus Brensbach an jedem Rennwochenende auf sich aufmerksam machen und sich für weitere Aufgaben empfehlen.

"Ich bin sehr glücklich und stolz", erklärte Glock in einer am Donnerstag (19.2.) veröffentlichten Presseinformation des Jordan-Teams. In der mit dem Grand Prix von Australien am 7. März beginnenden neuen Formel-1-Saison dürfen die Teams - mit Ausnahme der Top Vier - in den beiden Trainingseinheiten am Freitag drei Autos einsetzen.

Nach Michael und Ralf Schumacher, Heinz-Harald Frentzen, Nick Heidfeld und Marcel Lasée ist Glock der sechste deutsche Rennfahrer, der in der Formel 1 einen Jordan fahren darf. "Glock ist im Moment eines der vielversprechendsten deutschen Talente", stellte Teamchef Eddie Jordan fest. Sein neuer Testpilot startete im vergangenen Jahr in der Formel-3-Euro-Serie. Glock gewann drei Rennen und stand vier weitere Male auf dem Podium.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Die neue Ausgabe als PDF
Mehr zum Thema AGS
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote