Sebastian Vettel - GP Abu Dhabi 2016 sutton-images.com
Romain Grosjean - HaasF1 - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 25. November 2016
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 25. November 2016
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 25. November 2016
Jordan King - Manor - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 25. November 2016 87 Bilder

GP Abu Dhabi 2016 (Ergebnis Training 3)

Vettel mit Bestzeit, Mercedes pokert

Sebastian Vettel hat sich die Bestzeit im dritten Training zum GP Abu Dhabi gesichert. Der Ferrari-Pilot war anderthalb Zehntel schneller als Max Verstappen. Die Mercedes-Piloten landeten nur auf den Rängen 4 und 5.

Das dritte Freie Training endete mit einer ungewohnten Reihenfolge an der Spitze: Sebastian Vettel fuhr in 1:40.775 Minuten die schnellste Runde des Abu Dhabi-Wochenendes. Dahinter ließen sich Max Verstappen und Kimi Räikkönen die zweit- und drittschnellste Zeit notieren. Die beiden WM-Kandidaten von Mercedes reihten sich erst auf den Plätzen 4 und 5 ein.

Mercedes mit Qualifying-Setup

Doch man sollte sich nicht von den Zeiten täuschen lassen. Die letzte freie Trainingssession wurde in der Mittagshitze bei Asphalttemperaturen von bis zu 36 Grad ausgefahren. Wenn die Sonne vor dem Qualifying untergeht, wird der Untergrund fast 10 Grad kühler sein. Dafür muss das Setup angepasst werden. Außerdem kann Mercedes die Motor-Power bekanntlich noch ein Stück aufdrehen, wenn es darauf ankommt.

Dass Lewis Hamilton wieder ein Zehntel schneller war als WM-Rivale Nico Rosberg, dürfte den Deutschen allerdings schon etwas ärgern. Damit musste sich der Spitzenreiter in der Fahrerwertung seinem Teamkollegen bisher in jeder Abu Dhabi-Session geschlagen geben. Weil die Abstände aber eng sind, ist für das Qualifying längst noch nichts entschieden.

Hülkenberg verpasst erste Trainingshälfte

Eng bleibt es auch im Kampf zwischen Force India und Williams hinter den 3 Top-Teams. Im dritten Training hatten Sergio Perez und Nico Hülkenberg auf den Plätzen 7 und 8 knapp die Nase vor Valtteri Bottas im schnelleren Williams. Felipe Massa im zweiten Martini-Auto drehte sich auf seiner schnellen Runde und kam nur auf Position 14 in die Wertung.

Beinahe hätte Nico Hülkenberg die dritte Trainingssitzung gar nicht antreten können. Beim Anlassen der Motoren am Vormittag entdeckten die Ingenieure ein Benzin-Leck. Der ganze Motor musste zur Behebung des Problems ausgebaut werden. Dank der schnellen Arbeit der Schrauber konnte der Deutsche immerhin noch die halbe Sitzung absolvieren.

Toro Rosso geht auf Nummer sicher

Auch bei Toro Rosso konnten die Fahrer nicht die normale Trainingsdistanz abspulen. Die Reifenschäden vom Freitag waren durch Rissen in den Felgen entstanden. In der dritten Session mussten Daniil Kvyat und Carlos Sainz nun zur Sicherheit nach einer gefahrenen Runde jedes Mal wieder zum Check an die Box. Am Ende nur die Plätze 18 und 21 für das Toro Rosso-Duo.

Pascal Wehrlein könnte von den Toro Rosso-Problemen profitieren. Der Manor-Pilot landete auf einem guten 17. Platz. Der Mercedes-Junior war dabei knapp 6 Zehntel schneller als Teamkollege Esteban Ocon.

GP Abu Dhabi 2016: Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Sebastian Vettel Ferrari 1:40.775 Minuten 16
2. Max Verstappen Red Bull + 0.137 Sek. 21
3. Kimi Räikkönen Ferrari + 0.224 14
4. Lewis Hamilton Mercedes + 0.290 15
5. Nico Rosberg Mercedes + 0.393 19
6. Daniel Ricciardo Red Bull + 1.056 20
7. Sergio Perez Force India + 1.110 19
8. Nico Hülkenberg Force India + 1.292 13
9. Valtteri Bottas Williams + 1.301 19
10. Esteban Gutierrez Haas + 1.579 16
11. Fernando Alonso McLaren + 1.810 14
12. Jolyon Palmer Renault + 1.841 18
13. Jenson Button McLaren + 1.889 15
14. Felipe Massa Williams + 1.908 20
15. Romain Grosjean Haas + 2.030 17
16. Kevin Magnussen Renault + 2.282 17
17. Pascal Wehrlein Manor + 2.370 17
18. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 2.526 10
19. Felipe Nasr Sauber + 2.642 22
20. Esteban Ocon Manor + 2.958 15
21. Daniil Kvyat Toro Rosso + 3.330 13
22. Marcus Ericsson Sauber + 3.463 20
Motorsport Aktuell Nico Rosberg - GP Abu Dhabi 2016 Trainingsanalyse GP Abu Dhabi Wer kommt Rosberg in die Quere?

In Abu Dhabi präsentierte sich das übliche Freitagsbild: Mercedes und Red...

Das könnte Sie auch interessieren
Sebastian Vettel - Charles Leclerc - Ferrari - GP Singapur 2019
Aktuell
Start - GP Singapur 2019
Aktuell
Nico Hülkenberg - Renault - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell