GP Australien 2010 xpb
GP Australien 2010
GP Australien 2010
GP Australien 2010
GP Australien 2010 40 Bilder

GP Australien - Ergebnis Training 2

McLaren mit Doppel-Bestzeit - Schumi Vierter

Das McLaren-Duo Lewis Hamilton und Jenson Button konnte im zweiten Freien Training die schnellsten Zeiten fahren. Bei feuchten Bedingungen in Melbourne war Michael Schumacher auf Rang vier bester Deutscher. Auch Renault hinterließ erneut einen starken Eindruck.

Das zweite Freie Training zum Grossen Preis von Australien in Melbourne wurde von McLaren-Mercedes dominiert: Lewis Hamilton markierte mit einer Rundenzeit von 1.25,801 Minuten die Bestzeit, knapp drei Zehntelsekunden dahinter lag sein Teamkollege Jenson Button.

Die Ergebnisse des Trainings waren allerdings stark vom Wetter beeinflusst: Das zweite Training fand bei bewölktem Himmel und deutlich kühleren Temperaturen als am Mittag statt. Zu Beginn des Trainings setzte leichter Regen ein, doch die Bahn trocknete zügig wieder ab. Nach 35 Minuten der zweiten Trainingssitzung benetzte dann ein stärkerer Schauer den Straßenkurs von Melbourne erneut, woraufhin fast alle Formel 1-Piloten ihre Fahraktivitäten stark reduzierten. Erst in den letzten Minuten der zweiten Trainings-Session waren die Piloten wieder in der Lage, Rundenzeiten wie zu Beginn der Trainingssitzung zu fahren.

Schumacher mit starkem Schlussspurt

Michael Schumacher fuhr zuerst nur unter feuchten Bedingungen, nachdem zu Trainingsbeginn offenbar Probleme im Heckbereich seines Mercedes aufgetaucht waren. Kurz vor Trainingsschluss verbesserte sich der siebenfache Weltmeister mit einer Rundenzeit von 1.26,511 Minuten auf Platz 4. Red Bull-Pilot Sebastian Vettel wollte die trockenen Bedingungen zu Trainingsende ebenfalls für eine Zeitenverbesserung nutzen, doch der Youngster drehte sich beim letzten Sturmlauf in Kurve fünf und beendete die Trainingssitzung daher nur auf Position 16.

Sein australischer Teamkollege Mark Webber verbesserte sich derweil noch auf Platz 3. Die Ferrari-Piloten Felipe Massa und Fernando Alonso beendeten das Training auf den enttäuschenden Plätzen 17 und 15.

Renault erneut mit guten Zeiten

In Anbetracht der relativ kurzen Zeitspanne unter trockenen Bedingungen lassen sich aus dem Ergebnis des zweiten Trainings nur bedingt Rückschlüsse auf die wahren Kräfteverhältnisse in Melbourne ziehen. Die Renault-Piloten Vitaly Petrov (Platz 5) und Robert Kubica (Platz 11) stellten abermals die Konkurrenzfähigkeit von Renault unter Beweis.

Mercedes GP-Pilot Nico Rosberg schaffte mit einer Rundenzeit von 1.26,956 Minuten Platz 10. Force India-Pilot Adrian Sutil - der zugunsten von Ersatzfahrer Paul di Resta auf eine Teilnahme am ersten Training am Freitagmittag verzichtet hatte - setzte mit Platz 7 eine Duftmarke. Sein italienischer Teamkollege Vitantonio Liuzzi untermauerte die starke Vorstellung von Force India mit Platz 8.

Das launische Wetter spülte auch einige Außenseiter in die Top-Ten: Toro Rosso-Pilot Sebastien Buemi erreichte einen sechsten Schlussrang, die Sauber-Piloten Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi schafften die Plätze 12 und 13. Virgin-Pilot Timo Glock landete abgeschlagen auf Platz 21.

Umfrage

Welches Team gewinnt 2010 in Australien?
2 Mal abgestimmt
Ferrari
Red Bull
Mercedes GP
McLaren
Ein Außenseiter
Zur Startseite
Motorsport Aktuell Sauber Formel 1: Sauber-Fehlstart in Australien Sauber bricht Heckflügel-Experiment ab

Sauber ist im ersten Training schlecht in das Grand Prix-Wochende...

Das könnte Sie auch interessieren
Charles Leclerc - Ferrari - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell
Nico Hülkenberg - Renault - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell