GP Australien

F1-Vertrag verlängert

Foto: BMW 70 Bilder

Melbourne bleibt bis zum Jahr 2015 australischer Formel-1-Standort. Nach monatelangem Tauziehen verlängerte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone den 2010 auslaufenden Vertrag mit den Organisatoren des Australien-Grand-Prix um fünf Jahre.

Wie die Veranstalter am Freitag (4.7.) mitteilten, wird das Rennen künftig um 17.00 Uhr Ortszeit (9.00 Uhr MEZ) gestartet. Ecclestone hatte einen späteren Start zur Bedingung gemacht, um im Motorsport-Kernmarkt Europa mehr TV-Zuschauer zu erreichen.

Bereits in dieser Saison hatte das Auftaktrennen in Melbourne um 15.30 Uhr statt wie bislang um 14.00 Uhr begonnen. Doch Ecclestone war dies nicht genug. Der Brite hatte sogar ein Nachtrennen gefordert, damit Europäer das Geschehen zur Mittagszeit verfolgen könnten. Mit dem neuen Vertrag stimmte der Formel-1-Chef nun dem Kompromissvorschlag der Australier zu.

Der Premierminister des Bundesstaates Victoria, John Brumby, bezeichnete den Grand Prix in einer ersten Reaktion als "herausragendes Ereignis, das Melbourne auf die globale Bühne gebracht hat. Das Event zu behalten, ist wichtig für das Wachstum und den Wohlstand von Victoria." Auch Ecclestone zeigte sich zufrieden. "Der Australien-Grand-Prix war schon immer eine großartige Show", sagte der 77-Jährige.

Neues Heft
Top Aktuell Marcus Ericsson - GP Brasilien 2018 Leclerc erklärt Sauber-Wunder Entscheidender Schritt in Baku
Beliebte Artikel McLaren - Formel 1 - GP China 2018 Schmidts F1-Blog zu McLaren & Renault Überzogene Erwartungen Coulthard im Interview "Entscheidung fiel vor der Saison"
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu