GP Australien

F1-Vertrag verlängert

Foto: BMW 70 Bilder

Melbourne bleibt bis zum Jahr 2015 australischer Formel-1-Standort. Nach monatelangem Tauziehen verlängerte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone den 2010 auslaufenden Vertrag mit den Organisatoren des Australien-Grand-Prix um fünf Jahre.

Wie die Veranstalter am Freitag (4.7.) mitteilten, wird das Rennen künftig um 17.00 Uhr Ortszeit (9.00 Uhr MEZ) gestartet. Ecclestone hatte einen späteren Start zur Bedingung gemacht, um im Motorsport-Kernmarkt Europa mehr TV-Zuschauer zu erreichen.

Bereits in dieser Saison hatte das Auftaktrennen in Melbourne um 15.30 Uhr statt wie bislang um 14.00 Uhr begonnen. Doch Ecclestone war dies nicht genug. Der Brite hatte sogar ein Nachtrennen gefordert, damit Europäer das Geschehen zur Mittagszeit verfolgen könnten. Mit dem neuen Vertrag stimmte der Formel-1-Chef nun dem Kompromissvorschlag der Australier zu.

Der Premierminister des Bundesstaates Victoria, John Brumby, bezeichnete den Grand Prix in einer ersten Reaktion als "herausragendes Ereignis, das Melbourne auf die globale Bühne gebracht hat. Das Event zu behalten, ist wichtig für das Wachstum und den Wohlstand von Victoria." Auch Ecclestone zeigte sich zufrieden. "Der Australien-Grand-Prix war schon immer eine großartige Show", sagte der 77-Jährige.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote