Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Bahrain - 30. März 2019 Motorsport Images

GP Bahrain 2019 - Ergebnis 3. Training

Leclerc Schnellster in der Generalprobe

Der Trend in Bahrain setzt sich fort: Ferrari dominierte auch das dritte freie Training. Charles Leclerc legte vor und verwies Sebastian Vettel auf den zweiten Platz. Mercedes brachte sich dahinter in Stellung.

Die Herzen der Ferrari-Fans dürften schon höher schlagen. Erneut nahmen die beiden Autos der Scuderia die ersten beiden Plätze ein. Charles Leclerc demonstrierte einmal mehr, dass Sebastian Vettel mit ihm einen ebenbürtigen Stallrivalen hat. Der Monegasse setzte sich um 0,169 Sekunden von Vettel ab und sicherte sich mit 1.29,569 Minuten die Bestzeit in Bahrain.

Andere Bedingungen im Zeittraining

Mercedes hinkt weiterhin hinterher. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas haben auf den Positionen drei und vier einen Abstand von 0,7 respektive 0,8 Sekunden. Jedoch sollten die Tifosi den Tag nicht vor dem Abend loben. Denn im Zeittraining bei Dunkelheit finden die Teams völlig andere Bedingungen vor.

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Bahrain - 30. März 2019
Motorsport Images
Mercedes muss noch etwas zulegen für das Zeittraining.

So gesehen taugt das dritte Training nicht wie üblich zur unmittelbaren Vorbereitung auf das Qualifying. Am Freitag sank die Asphalttemperatur um rund 19 Grad Celsius zwischen dem ersten Training am Nachmittag und dem zweiten Training am Abend. Zudem hatte Ferrari am Vortag offenbar auch mehr Motorleistung aufgedreht. Ferrari-Teamchef Mattia Binotto kündigte an, man erwarte, dass es sehr eng zwischen Ferrari und Mercedes wird.

GP Bahrain 2019: Die Bilder vom Freitag

Toro Rosso - Formel 1 - GP Bahrain - 29. März 2019
Toro Rosso - Formel 1 - GP Bahrain - 29. März 2019 Daniel Ricciardo - Renault - Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain - 29. März 2019 Sergio Perez - Racing Point - Formel 1 - GP Bahrain - 29. März 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Bahrain - 29. März 2019 67 Bilder

Hülkenberg und McLaren fallen auf

Romain Grosjean ließ sich für Haas F1 den fünften Rang vor Nico Hülkenberg im Renault notieren. Hülkenberg setzt damit den Positiv-Trend vom Freitag weiter fort, obwohl er sich nicht komplett wohl im Renault R29 fühlte. McLaren ließ erneut aufhorchen, weil man mit Lando Norris auf Platz sieben und Carlos Sainz auf Platz neun gleich beide Autos in den Top-Ten hat. Dazwischen quetschte sich Max Verstappen im Red Bull mit 1,390 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Er verlor jedoch im letzten Sektor relativ viel Zeit, weshalb man da sicher im Zeittraining noch mehr sehen wird. Daniil Kvyat reihte sich im Toro Rosso auf Position zehn ein.

Daniel Ricciardo konnte sich auch dieses Mal nicht in die Top-Ten steigern und bleibt weit hinter seinem Teamkollegen auf Position 16 zurück – mit 0,7 Sekunden Rückstand auf Hülk. Williams nimmt erneut die letzten beiden Ränge ein. Kubica beklagte, sein Auto sei nicht auf demselben Stand wie das von Russell. Auch bei Racing Point gab es Probleme. Sergio Perez hatte einen Plattfuß hinten links. Teamkollege Lance Stroll hatte in den ersten beiden Sitzungen bereits einige Zwischenfälle.

GP Bahrain 2019: Ergebnis Training 3

   Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1 Charles Leclerc Ferrari 1:29.569   15
2 Sebastian Vettel Ferrari 1:29.738 +0.169s 16
3 Lewis Hamilton Mercedes 1:30.334 +0.765s 10
4 Valtteri Bottas Mercedes 1:30.389 +0.820s 12
5 Romain Grosjean Haas 1:30.818 +1.249s 14
6 Nico Hülkenberg Renault 1:30.910 +1.341s 12
7 Lando Norris McLaren 1:30.955 +1.386s 15
8 Max Verstappen Red Bull 1:30.959 +1.390s 10
9 Carlos Sainz McLaren  1:30.965 +1.396s 14
10 Daniil Kvyat Toro Rosso 1:31.173 +1.604s 17
11 Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:31.333 +1.764s 21
12 Pierre Gasly Red Bull 1:31.392 +1.823s 13
13 Kevin Magnussen Haas 1:31.540 +1.971s 13
14 Lance Stroll Racing Point 1:31.618 +2.049s 16
15 Sergio Perez Racing Point 1:31.638 +2.069s 9
16 Daniel Ricciardo Renault 1:31.643 +2.074s 11
17 Alexander Albon Toro Rosso 1:31.679 +2.110s 17
18 Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:32.132 +2.563s 21
19 George Russell Williams 1:33.387 +3.818s 14
20 Robert Kubica Williams 1:33.525 +3.956s 13
   Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1 Charles Leclerc Ferrari 1:29.569   15
2 Sebastian Vettel Ferrari 1:29.738 +0.169s 16
3 Lewis Hamilton Mercedes 1:30.334 +0.765s 10
4 Valtteri Bottas Mercedes 1:30.389 +0.820s 12
5 Romain Grosjean Haas 1:30.818 +1.249s 14
6 Nico Hülkenberg Renault 1:30.910 +1.341s 12
7 Lando Norris McLaren 1:30.955 +1.386s 15
8 Max Verstappen Red Bull 1:30.959 +1.390s 10
9 Carlos Sainz McLaren  1:30.965 +1.396s 14
10 Daniil Kvyat Toro Rosso 1:31.173 +1.604s 17
11 Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:31.333 +1.764s 21
12 Pierre Gasly Red Bull 1:31.392 +1.823s 13
13 Kevin Magnussen Haas 1:31.540 +1.971s 13
14 Lance Stroll Racing Point 1:31.618 +2.049s 16
15 Sergio Perez Racing Point 1:31.638 +2.069s 9
16 Daniel Ricciardo Renault 1:31.643 +2.074s 11
17 Alexander Albon Toro Rosso 1:31.679 +2.110s 17
18 Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:32.132 +2.563s 21
19 George Russell Williams 1:33.387 +3.818s 14
20 Robert Kubica Williams 1:33.525 +3.956s 13
Motorsport Aktuell Lando Norris - McLaren - GP Deutschland 2019 - Hockenheim McLaren denkt schon an 2020 Rückstand auf Top-Teams halbieren

McLaren hat den Umschwung geschafft. Vom Absteiger zum Aufsteiger.

Das könnte Sie auch interessieren
Renault - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Freitag - 2.8.2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Ford Fiesta WRC - M-Sport - Dienstag - 13.8.2019
Aktuell
Kevin Magnussen - Formel 1 - 2019
Aktuell