Leclerc & Hamilton - GP Bahrain 2019 xpb

GP Bahrain - Ergebnis Rennen

Hamilton-Sieg nach Ferrari-Drama

Charles Leclerc hätte in Bahrain beinahe seinen ersten F1-Sieg eingefahren, doch dann spielte der Ferrari-Motor nicht mehr mit. So staubte Mercedes einen Doppel-Erfolg ab. Sebastian Vettel landete nach einem Dreher nur auf Platz fünf.

Was für ein dramatisches Rennen unter dem Flutlicht von Bahrain! Beinahe hätte sich Ferrari den ersten Sieg der Saison gesichert, nachdem man das kleine Tief vom Saisonstart in Australien erfolgreich überwunden hatte. Ausgerechnet Charles Leclerc war auf dem Weg zum Triumph. Der Monegasse bot eine fehlerfreie Vorstellung in Führung liegend und drückte des gesamten Rennen seinen Stempel auf, ehe ihn in Runde 46 das Pech einholte. Sein Motor verlor plötzlich dramatisch an Leistung.

Leclercs Motor streikt

Nur zwei Runden später hatte ihn Verfolger Lewis Hamilton aufgeschnupft. Vier Runden vor der Zielflagge wurde Leclerc auch noch Opfer von Valtteri Bottas. Damit war der Doppelsieg für die Silberpfeile perfekt. Obwohl das Weltmeister-Team vom Tempo her den Ferrari eigentlich unterlegen war.

„Das war so unglücklich für Charles, er ist so ein überragendes Rennen gefahren”, sagte Hamilton. “Wir hatten definitiv Glück. Das ist ein tolles Resultat für das Team.” Bottas ergänzte: „Als Team hatten wir Glück heute. Das Auto war sehr zuverlässig, was entscheidend war. Die Balance hat leider nicht so gepasst.“

GP Bahrain 2019: Die Bilder vom Rennen

Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Bahrain - 31. März 2019
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Bahrain - 31. März 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Bahrain - 31. März 2019 Fahrerparade - Formel 1 - GP Bahrain - 31. März 2019 Fernando Alonso - Formel 1 - GP Bahrain - 31. März 2019 48 Bilder

Leclerc wäre wohl noch weiter als nur bis Rang drei zurückgefallen, doch kurz vor Schluss rettete ihn das Safety Car. Bernd Mayländer war ausgerückt, weil beide Renault drei Runden vor dem Ende plötzlich neben der Strecke ausrollten. Bei Nico Hülkenberg verabschiedete sich der Renault-Motor mit einer Rauchwolke. Bei Teamkollege Daniel Ricciardo, der als einziger Fahrer auf einer Einstopp-Strategie unterwegs war, schaltete das Triebwerk nur wenige Sekunden später geräuschlos ab.

Das Rennen endete schließlich hinter dem Safety Car. Damit blieb Leclerc immerhin noch der Extra-Punkt für die schnellste Runde. „Sowas passiert, das gehört zum Motorsport“, sagte Leclerc. „Das war heute nicht unser Tag. Das Team hat aber einen tollen Job gemacht, die fehlende Pace von Australien aufzuholen.”

Analyse GP Bahrain 2019
2:09 Min.

Vettel dreht sich

Für die Ferrari-Fans waren die Leclerc-Probleme bereits der zweite Tiefschlag des Rennens. Sebastian Vettel hatte sich im Zweikampf gegen Hamilton um Rang 2 kurz zuvor in Runde 38 gedreht. Wenige Meter später verlor der Heppenheimer auch noch spektakulär seinen Frontflügel. Er musste eine Extra-Stopp einlegen und sich eine neue Nase abholen. Am Ende rollte der Vierfach-Champion nur auf dem fünften Platz über den Zielstrich. Zwischen die beiden Ferrari-Piloten klemmte sich noch Max Verstappen im Red Bull.

Einen sensationellen sechsten Platz lieferte Lando Norris im McLaren ab. Er hängte Kimi Räikkönen im Alfa-Sauber ab, der dem Schweizer Team aber immerhin noch ein paar WM-Punkte bescherte. Pierre Gasly blieb im Red Bull mit Platz acht einmal mehr hinter den Erwartungen zurück. Alexander Albon im Toro Rosso und Sergio Perez komplettieren die Top Ten.

GP Bahrain 2019: Ergebnis Rennen

    Fahrer Team Zeit / Rückstand
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:34:21.295
2 Valtteri Bottas Mercedes +2.980s
3 Charles Leclerc Ferrari +6.131s
4 Max Verstappen Red Bull +6.408s
5 Sebastian Vettel Ferrari +36.068s
6 Lando Norris McLaren +45.754s
7 Kimi Räikkönen Alfa Romeo +47.470s
8 Pierre Gasly Red Bull +58.094s
9 Alexander Albon Toro Rosso +62.697s
10 Sergio Perez Racing Point +63.696s
11 Antonio Giovinazzi Alfa Romeo +64.599s
12 Daniil Kvyat Toro Rosso +1 Runde
13 Kevin Magnussen Haas +1 Runde
14 Lance Stroll Racing Point +1 Runde
15 George Russell Williams +1 Runde
16 Robert Kubica Williams +2 Runden
17 Nico Hülkenberg Renault Ausfall
18 Daniel Ricciardo Renault Ausfall
19 Carlos Sainz McLaren Ausfall
20 Romain Grosjean Haas Ausfall
Motorsport Aktuell Mercedes - GP Japan 2019 Taktik-Check GP Japan 2019 Hamilton einfach nicht schnell genug

Ferrari war in Suzuka schneller im Qualifying, Mercedes im Rennen.

Das könnte Sie auch interessieren
Helmut Marko & Masashi Yamamoto - F1 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - GP Japan 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Japan 2019
Aktuell