Max Verstappen - Red Bull - GP Bahrain 2020 - Sakhir xpb
Alexander Albon - Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain - Sakhir - Freitag - 27.11.2020
Alexander Albon - Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain - Sakhir - Freitag - 27.11.2020
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Bahrain - Sakhir - Freitag - 27.11.2020
Romain Grosjean - Haas - Formel 1 - GP Bahrain- Sakhir - Freitag - 27.11.2020 57 Bilder

GP Bahrain 2020 - 3. Training: Red Bull neuer Favorit

GP Bahrain 2020 - Ergebnis 3. Training Red Bull neuer Favorit

Max Verstappen sicherte sich im dritten Training zum GP Bahrain den Spitzenplatz. Die Mercedes-Fahrer verloren drei Zehntel auf den Red Bull. Im Mittelfeld machte McLaren einen Sprung. Ferrari ist im Nirgendwo.

Die Freitagsbestzeiten hatte Mercedes abgeräumt. Obwohl Lewis Hamilton und Valtteri Bottas über Balance-Probleme mit ihrem W11 geklagt hatten. Untersteuern im Scheitelpunkt der Kurve, Übersteuern am Ausgang. Ingenieure und Fahrer steckten virtuell die Köpfe zusammen, um Verbesserungen zu finden.

Es reichte vorerst nicht, um die Spitze zu halten. Im dritten Training verdrängte Max Verstappen die Seriensieger auf die Positionen zwei und drei. In seinem schnellsten Umlauf lenkte der WM-Dritte seinen Red Bull in 1:28.355 Minuten um die 15 Kurven. Das ist bislang die schnellste Rundenzeit des Rennwochenendes. Von einem zwischenzeitlichen Problem mit dem DRS ließ sich Verstappen nicht beirren.

Lewis Hamilton - Mercedes - GP Bahrain 2020 - Sakhir
xpb
Mercedes konnte im dritten Training nicht die Geschwindigkeit von Red Bull mitgehen.

Red Bull geigt auf

Die Teams waren sich einig. Bei Außentemperaturen von 28 Grad Celsius (32 Grad Strecke) beschränkten sie sich auf die weichste Pirelli-Mischung C4. Sie sparen sich die härteren Garnituren für das Rennen auf, weil der Bahrain International Circuit die Hinterreifen frisst. Verstappen hängte die Mercedes auf den weichen Reifen in den Sektoren eins und zwei ab. Im letzten Abschnitt verlor der Niederländer nur minimal. In Summe distanzierte er Hamilton um 0,263 Sekunden.

Valtteri Bottas nahm ein bisschen mehr an Fahrt auf. Im Vergleich zum Vortag näherte er sich Hamilton, der zwischendurch ein kleines Elektrik-Problem hatte, bis auf eine Zehntelsekunde. Der Finne wird noch mehr Zeit finden müssen. Ob Mercedes noch immer Probleme hat oder einfach langsamer ist als Red Bull, werden wir erst in der Qualifikation erfahren. Es könnte auch sein, dass die Weltmeister das Setup mehr auf Reifenschonen auslegen. Das wäre ein Nachteil auf eine Runde, aber ein Vorteil über die Distanz.

Die Ingenieure müssen richtig antizipieren. In Qualifikation und Rennen fallen die Temperaturen, weil in der Nacht gefahren wird. Das hat Auswirkungen auf das Reifenverhalten. Wobei die Unterschiede wegen der Jahreszeit geringer sind als üblich. In der Vergangenheit fand der GP Bahrain immer im März oder April statt.

Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Bahrain- Sakhir - Freitag - 27.11.2020
xpb
Ferrari strauchelt weiter auf dem Bahrain International Circuit.

Ferrari weiter abgeschlagen

Auch im Mittelfeld gab es im dritten Training Verschiebungen. Racing Point trat seine Führungsposition in der Verfolgergruppe an McLaren ab. Carlos Sainz reihte sich hinter Alexander Albon im zweiten Red Bull auf dem fünften Platz ein. Der Thailänder sitzt seit Samstag in einem neuen Chassis. Albon war am Vortag in der Zielkurve schwer in die Streckenbegrenzung eingeschlagen.

Während McLaren einen Schritt nach vorne machte, bestätigte Alpha Tauri die gute Form. Pierre Gasly büßte als Sechster nur 17 Tausendstel auf Sainz ein und hielt sich dessen Teamkollege Lando Norris vom Leib. Auch Daniil Kvyat ist gut bei der Musik. Im Auto des Russen wurde über Nacht der Motor gewechselt, weshalb sein Team die Sperrstunde brach. Offenbar tauschte man nach einem Problem zurück auf eine ältere Version. Kvyat kommt deshalb ohne Startplatzstrafe davon.

Wie im zweiten Training schafften es beide Alpha Tauri in die obere Tabellenhälfte. Die komplettierten die beiden Racing Point von Lance Stroll und Sergio Perez. Renault wird sich strecken müssen. Beide Fahrer verfehlten die Top 10. Gleiches gilt für die Ferrari-Piloten.

Sebastian Vettel landete auf dem 13. Platz, zwei Positionen und drei Zehntel vor dem Teamkollegen. Charles Leclerc klagte sich selbst an. Im Funk berichtete er, sich zu oft verbremst zu haben. Generell fehlt Ferrari in Bahrain der Speed. Die Strecke fordert Motorleistung, Effizienz und Traktion. In allen Bereichen mangelt es dem SF1000.

GP Bahrain 2020: Ergebnis 3. Training

Fahrer Team Rundenzeit Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull  1:28.355   11
2. Lewis Hamilton Mercedes 1:28.618 +0.263s 12
3. Valtteri Bottas Mercedes 1:28.721 +0.366s 14
4. Alexander Albon Red Bull  1:29.018 +0.663s 12
5. Carlos Sainz McLaren 1:29.455 +1.100s 12
6. Pierre Gasly Alpha Tauri  1:29.472 +1.117s 16
7. Lando Norris McLaren  1:29.567 +1.212s 8
8. Daniil Kvyat Alpha Tauri  1:29.585 +1.230s 17
9. Lance Stroll Racing Point  1:29.660 +1.305s 13
10. Sergio Perez Racing Point  1:29.672 +1.317s 12
11. Daniel Ricciardo Renault 1:29.684 +1.329s 9
12. Esteban Ocon Renault 1:29.691 +1.336s 11
13. Sebastian Vettel Ferrari 1:29.859 +1.504s 15
14. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo  1:29.970 +1.615s 10
15. Charles Leclerc Ferrari 1:30.183 +1.828s 14
16. George Russell Williams  1:30.559 +2.204s 16
17. Romain Grosjean Haas  1:30.652 +2.297s 16
18. Kevin Magnussen Haas  1:30.759 +2.404s 12
19. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  1:30.823 +2.468s 16
20. Nicholas Latifi Williams  1:30.917 +2.562s 19
Fahrer Team Rundenzeit Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull  1:28.355   11
2. Lewis Hamilton Mercedes 1:28.618 +0.263s 12
3. Valtteri Bottas Mercedes 1:28.721 +0.366s 14
4. Alexander Albon Red Bull  1:29.018 +0.663s 12
5. Carlos Sainz McLaren 1:29.455 +1.100s 12
6. Pierre Gasly Alpha Tauri  1:29.472 +1.117s 16
7. Lando Norris McLaren  1:29.567 +1.212s 8
8. Daniil Kvyat Alpha Tauri  1:29.585 +1.230s 17
9. Lance Stroll Racing Point  1:29.660 +1.305s 13
10. Sergio Perez Racing Point  1:29.672 +1.317s 12
11. Daniel Ricciardo Renault 1:29.684 +1.329s 9
12. Esteban Ocon Renault 1:29.691 +1.336s 11
13. Sebastian Vettel Ferrari 1:29.859 +1.504s 15
14. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo  1:29.970 +1.615s 10
15. Charles Leclerc Ferrari 1:30.183 +1.828s 14
16. George Russell Williams  1:30.559 +2.204s 16
17. Romain Grosjean Haas  1:30.652 +2.297s 16
18. Kevin Magnussen Haas  1:30.759 +2.404s 12
19. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  1:30.823 +2.468s 16
20. Nicholas Latifi Williams  1:30.917 +2.562s 19
Mehr zum Thema GP Bahrain (Formel 1)
George Russell - Max Verstappen - GP Belgien 2021 - Spa-Francorchamps
Aktuell
Impressionen - Test - Formel 1 - Bahrain - 12. März 2021
Aktuell
Mick Schumacher - Haas - Formel 1 - Imola - GP Emilia-Romagna - 15. April 2021
Aktuell
Mehr anzeigen