GP Bahrain

FIA bestätigt Bahrain-Absage

GP Bahrain - Impressionen Foto: Grüner

Die Formel 1 fährt in diesem Jahr endgültig nicht mehr in Bahrain. Das bestätigte der Internationale Automobilverband FIA am Mittwochabend (15.6.) offiziell.

Fünf Tage nachdem die Streckenbetreiber in Bahrain den zwischenzeitlich für den 30. Oktober angesetzten Grand Prix abgesagt hatten, segnete die FIA den restlichen Rennkalender für das laufende Jahr ab. Damit ist klar, dass Weltmeister Sebastian Vettel und seine Herausforderer wie ursprünglich geplant am 30. Oktober erstmals in Indien fahren werden. Das Saisonfinale findet am 27. November in Sao Paulo in Brasilien statt.

FIA ändert Entscheidung

Die FIA hatte erst vor knapp zwei Wochen überraschend entschieden, das im Februar wegen politischer Unruhen in Bahrain gestrichene Rennen nachholen zu wollen. Dies hatte gehörigen Protest bei Fahrern, Teams, Menschenrechtlern und Politikern nach sich gezogen.
 
In den vergangenen Monaten hatten die blutigen Unruhen in Bahrain zu mehr als 20 Toten geführt. Aufgrund der massiven Reaktionen hatten die Streckenbetreiber am vergangenen Freitag von sich aus auf das Rennen verzichtet. Der neue Weltmeister wird nun endgültig in 19 statt der geplanten 20 Rennen ermittelt.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Im Doppelpack für über 8 Millionen Euro Ferrari P80/C Einzelstück Ferrari P80/C Dino-Remake mit Mega-Abtrieb
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Erste Bilder und Infos vom Retro-Geländewagen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le China-PHEV mit 110 km E-Reichweite
Anzeige