GP Bahrain

Rennen wird am 30.10. nachgeholt

Bahrain GP Foto: xpb 62 Bilder

Das wegen politischer Unruhen ausgefallene Formel-1-Rennen in Bahrain wird am 30. Oktober nachgeholt. Das entschied der Motorsport-Weltrat der FIA am Freitag in Barcelona nach Angaben des Streckenbetreibers.

"Im Namen von Bahrain danke ich Bernie Ecclestone, Jean Todt und der FIA und dem Rest der Motorsportgemeinde für die Unterstützung und das Verständnis, das sie uns in diesem Jahr entgegengebracht haben", sagte Zayed R. Alzayani, Chef des Bahrain International Circuit.
 
Das Rennen hatte am 13. März als Saisonauftakt stattfinden sollen. Nachdem es zu Toten bei den  Unruhen in Manama gekommen war, wurde der Lauf abgesagt. Insgesamt gab es 24 Opfer bei den Protesten.

GP Indien wird Finale

Bei der Sitzung am Freitag in Barcelona einigten sich die Mitglieder zudem darauf, das für diesen Termin vorgesehene Indien-Debüt ans Saisonende zu verschieben. Die WM endet damit voraussichtlich am 11. Dezember. Bis dahin war das Finale für den 29. November in Brasilien vorgesehen.

 
Die WM-Entscheidung dürfte nun wieder wie geplant in maximal 20 Saisonläufen fallen. Vor dem Großen Preis von Kanada in gut einer Woche führt Titelverteidiger Sebastian Vettel im Red Bull nach fünf Siegen in den ersten sechs Rennen die Gesamtwertung souverän an.
 

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Mansory Centuria Bugatti Chiron Mansory Centuria Bugatti Chiron neu eingekleidet Italdesign Zerouno Fahrbericht Italdesign Zerouno Karbon-Kracher mit 600 PS
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Anzeige