GP Belgien 2015 (Ergebnis Training 3)

Hamilton lässt die Muskeln spielen

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 21. August 2015 Foto: xpb 81 Bilder

Lewis Hamilton hat sich im dritten Training zum GP Belgien seine erste Bestzeit gesichert. Nico Rosberg fehlte dahinter fast eine halbe Sekunde auf den Teamkollegen. Ferrari konnte sich als zweite Kraft im Feld etablieren.

Hamilton, vor Rosberg und Vettel - diese Reihenfolge dürfte Formel 1-Fans in dieser Saison bekannt vorkommen. Auch im Qualifying von Spa-Francorchamps sieht es nicht nach einer Überraschung aus, wenn man das Ergebnis der Generalprobe im dritten Freien Training zu Grunde legt. Mercedes dominierte das Geschehen wieder einmal.

Rosberg deutlich hinter Hamilton

Nachdem Nico Rosberg in den ersten beiden Sitzungen am Freitag jeweils ganz oben in der Tabelle stand, war es nun Lewis Hamilton, der am Samstagvormittag (22.8.2015) eine Bestzeit notieren ließ. In 1:48.984 Minuten markierte der Weltmeister die schnellste Runde des Wochenendes. Da kam selbst der Teamkollege nicht hinterher. Rosberg fehlte knapp eine halbe Sekunde.

Der Rest der Formel 1-Welt blieb ebenfalls ordentlich auf Distanz. Sebastian Vettel im schnellsten Ferrari blieb auf Rang 3 sechseinhalb Zehntel hinter der Bestzeit. Kimi Räikkönen blieb 2 Zehntel dahinter nur Platz 4.

Red Bull im Force India-Sandwich

Auf Position 5 gab überraschend Sergio Perez ein Lebenszeichen von sich. Der Mexikaner blieb nur 2 Tausendstel hinter Räikkönen, konnte aber immerhin die beiden Red Bull Piloten Daniel Ricciardo und Daniil Kvyat auf die Plätze 6 und 7 verweisen. Nico Hülkenberg kam im zweiten Force India-Auto dahinter auf Position 8.

Die beiden Williams komplettierten die Top Ten. Sauber konnte den guten Eindruck vom Freitag nicht bestätigen. Nur die Plätze 14 und 15 für Felipe Nasr und Marcus Ericsson. Auch Lotus kam nicht recht in Schwung. Allerdings wurde Romain Grosjean (Platz 16) auf seiner schnellen Runde mit weichen Reifen auch von Räikkönen behindert. Grosjean konnte einen Auffahrunfall gerade noch verhindern.

Alonso muss drittes Training auslassen

Richtig schlecht läuft es weiterhin für McLaren. Jenson Button landete nur auf Rang 17. Teamkollege Fernando Alonso musste sein Auto schon nach der ersten Installationsrunde abstellen und kam anschließend nicht mehr auf die Strecke. Die Mechaniker stellten ein Leck im Abgas-System fest, das offenbar auf die Schnelle nicht zu reparieren war.

GP Belgien 2015: Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Lewis Hamilton Mercedes 1:48.984 Min. 15
2. Nico Rosberg Mercedes + 0.498 Sek. 19
3. Sebastian Vettel Ferrari + 0.645 17
4. Kimi Räikkönen Ferrari + 0.880 19
5. Sergio Perez Force India + 0.882 15
6. Daniel Ricciardo Red Bull + 0.946 20
7. Daniil Kvyat Red Bull + 0.996 19
8. Nico Hülkenberg Force India + 1.016 15
9. Valtteri Bottas Williams + 1.195 15
10. Felipe Massa Williams + 1.463 15
11. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 1.568 20
12. Pastor Maldonado Lotus + 1.601 17
13. Max Verstappen Toro Rosso + 1.615 21
14. Felipe Nasr Sauber + 1.706 17
15. Marcus Ericsson Sauber + 2.070 20
16. Romain Grosjean Lotus + 2.203 18
17. Jenson Button McLaren + 2.997 12
18. Will Stevens Manor + 5.278 16
19. Roberto Merhi Manor + 5.297 9
20. Fernando Alonso McLaren ohne Zeit 1
Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Beliebte Artikel Nico Rosberg - GP Belgien 2015 Reifen-Platzer bei Nico Rosberg Pirelli sieht Fremdkörper als Übeltäter Nico Rosberg - GP Belgien 2015 Trainingsanalyse GP Belgien 2015 Rosberg trotz Unfall Schnellster
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Preziosen unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu