Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 26. August 2016 sutton-images.com
Nico Rosberg - Mercedes - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 26. August 2016
Nico Rosberg - Mercedes - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 26. August 2016
Nico Rosberg - Mercedes - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 26. August 2016
Daniel Ricciardo - Red Bull - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 26. August 2016 92 Bilder

GP Belgien 2016 (Training 2)

Verstappen-Bestzeit lässt Fans jubeln

Max Verstappen hat im zweiten Training zum GP Belgien die schnellste Runde gedreht. Der Holländer war zweieinhalb Zehntel schneller als Red Bull-Teamkollege Daniel Ricciardo. Mercedes verzichtete auf die Bestzeitenjagd mit Supersofts und überließ der Konkurrenz die vorderen Plätze.

Die Party auf den Camping-Plätzen rund um die Strecke von Spa wird am Freitagabend sicher etwas wilder ausfallen. Sehr zur Freude der vielen holländischen Fans an der Strecke hat sich Max Verstappen im zweiten Training zum GP Belgien die Tagesbestzeit gesichert. Der Youngster fuhr seine schnellste Runde in 1:48.085 Minuten und war dabei zweieinhalb Zehntel schneller als Daniel Ricciardo im zweiten Red Bull.

Force India mit Ferrari auf Augenhöhe

Auf Rang 3 landete überraschend Nico Hülkenberg. Dem Rheinländer fehlte nur eine gute halbe Sekunde auf die Spitzenmarke. Auch Sergio Perez im zweiten Force India war auf Rang 5 gut unterwegs. Es sieht so aus, als könne das indisch-britische Team mit Ferrari kämpfen. Sebastian Vettel kam nur ganz knapp vor Perez auf Position 4.

Nico Rosberg, dem großen Favorit auf den Belgien-Sieg, blieb am Freitagnachmittag nur der sechste Platz. Die Erklärung dafür ist einfach: Mercedes verzichtete auf schnelle Runs mit Supersoft-Reifen. Die Taktik für das Rennen scheint klar. Am besten mit den Soft-Reifen durch das Q2 kommen, um nicht auf den Supersofts starten zu müssen.

Hamilton häuft Strafplätze an

Auch Lewis Hamilton ließ die rotmarkierten Gummis im Regal. Der Weltmeister konzentrierte sich ganz auf die Vorbereitung für das Rennen und fand sich am Ende nur auf Rang 13 wieder. Vor der zweiten Sitzung baute Mercedes dem Briten eine komplett neue Antriebseinheit ein. Damit hat sich die Rückversetzung am Start nun schon auf 30 Strafplätze addiert.

Einen besonders guten Eindruck hinterließ am Freitag HaasF1. Romain Grosjean und Esteban Gutierrez landeten auf den Plätzen 8 und 10. Die hohen Temperaturen und der damit verbundene hohe Reifenverschleiß scheint dem US-Renner entgegenzukommen. Auch Pascal Wehrlein macht sich wieder Hoffnungen auf WM-Punkte. Der Manor-Pilot schloss das zweite Training auf einem guten elften Rang ab.

Palmer startet Renault-Motor neu

Für die kurioseste Szene der zweiten Übungseinheit sorgte Jolyon Palmer. Nach einem Getriebewechsel in der ersten Sitzung musste der Brite seinen Renault im zweiten Training zwischenzeitlich wegen eines Sensor-Fehlers am Streckenrand abstellen.

Doch damit war die Session noch nicht beendet. Von der Box gab es über Funk die Anleitung zum Neustart des Autos, was Palmer auch gelang. Aus der Parklücke hinter der Bande ging es direkt wieder auf die Strecke. Die Marshalls staunten nicht schlecht über das Kunststück.

In der Galerie haben wir die Bilder des Tages. Darin auch viele Impressionen vom Halo-Test in der ersten Sitzung.

GP Belgien 2016: Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:48.085 Min. 27
2. Daniel Ricciardo Red Bull + 0.256 27
3. Nico Hülkenberg Force India + 0.572 30
4. Sebastian Vettel Ferrari + 0.938 27
5. Sergio Perez Force India + 1.015 27
6. Nico Rosberg Mercedes + 1.076 33
7. Kimi Räikkönen Ferrari + 1.159 30
8. Romain Grosjean Haas + 1.334 20
9. Jenson Button McLaren + 1.334 23
10. Esteban Gutierrez Haas + 1.563 23
11. Pascal Wehrlein Manor + 1.631 31
12. Fernando Alonso McLaren + 1.687 30
13. Lewis Hamilton Mercedes + 1.697 33
14. Daniil Kvyat Toro Rosso + 1.831 25
15. Marcus Ericsson Sauber + 1.998 27
16. Valtteri Bottas Williams + 2.066 19
17. Felipe Massa Williams + 2.072 29
18. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 2.109 25
19. Kevin Magnussen Renault + 2.290 34
20. Jolyon Palmer Renault + 2.477 32
21. Esteban Ocon Manor + 2.574 25
22. Felipe Nasr Sauber + 2.634 24
Motorsport Aktuell Carlos Sainz - Toro Rosso - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 26. August 2016 Fahrerstimmen zum Halo „Sicht ist kein Problem“

Nico Rosberg, Daniel Ricciardo, Nico Hülkenberg und Carlos Sainz haben den...

Mehr zum Thema GP Belgien (Formel 1)
Formel 1 - GP Belgien 2019 - Spa-Francorchamps
Aktuell
Lando Norris - McLaren - GP Belgien 2019 - Spa-Francorchamps
Aktuell
Start - GP Belgien 2019 - Spa-Francorchamps
Aktuell