GP Belgien

Alonso im Training vor Kimi

Foto: dpa

Die Trainingssitzung am Samstag (10.9.) zum Großen Preis von Belgien in Spa konnte Fernando Alonso für sich entscheiden. Statt, wie prognostiziert, vom Ardennen-Regen abgeduscht zu werden, wurde die Formel 1 von strahlendem Sonnenschein begrüßt.

Was das Sportliche angeht, gab es keine großen Überraschungen. WM-Spitzenreiter Fernando Alonso setzte die Bestzeit, mit drei Zehntelsekunden Vorsprung auf seinen Herausforderer Kimi Räikkönen. Jarno Trulli landete auf Platz drei und schaffte damit erneut das Kunststück, seinen Teammate Ralf Schumacher deutlich zu distanzieren. Diesmal lag rund eine halbe Sekunde zwischen den beiden Toyota-Fahrern.

Dem Patienten Ferrari ging den Umständen entsprechend gut. Michael Schumacher kam auf Platz neun, mit 1,466 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Erstaunlich das Leistungsvermögen der ebenfalls Bridgestone-bereiften Minardi: Christijan Albers, dem 17. des Trainings, fehlte seinerseits nur 1,4 Sekunden auf Schumacher. Auf Alonso büßte der Holländer 2,8 Sekunden ein.

Ob die Erkenntnisse des Trainings am Rennsonntag wirklich nutzbringend sind, ist zu bezweifeln - denn beträgt die Regen-Wahrscheinlichkeit 80 Prozent. Dies bedingt eine völlig andere Abstimmung der Autos. Und vielleicht kann Bridgestone unter Beweis stellen, dass wenigstens der Regenreifen auf konkurrenzfähigem Niveau ist. Michael Schumacher ist davon jedenfalls fest überzeugt: "Ich wünsche mir Regen.“

GP Belgien: Ergebnis Training Samstag

Fahrer Auto Zeit
1. Fernando Alonso Renault 1:46.307 min.
2. Kimi Räikkönen McLaren-Mercedes 1:46.641 min.
3. Jarno Trulli Toyota 1:46.681 min.
4. Juan Pablo Montoya McLaren-Mercedes 1:46.858 min.
5. Giancarlo Fisichella Renault 1:47.049 min.
6. Ralf Schumacher Toyota 1:47.054 min.
7. Jenson Button BAR-Honda 1:47.419 min.
8. Takuma Sato BAR-Honda 1:47.507 min.
9. Michael Schumacher Ferrari 1:47.773 min.
10. Rubens Barrichello Ferrari 1:47.991 min.
11. Antonio Pizzonia Williams-BMW 1:48.092 min.
12. Jacques Villeneuve Sauber-Petronas 1:48.204 min.
13. Mark Webber Williams-BMW 1:48.213 min.
14. Felipe Massa Sauber-Petronas 1:48.551 min.
15. David Coulthard Red Bull Racing 1:48.866 min.
16. Christian Klien Red Bull Racing 1:48.877 min.
17. Christijan Albers Minardi-Cosworth 1:49.166 min.
18. Robert Doornbos Minardi-Cosworth 1:49.208 min.
19. Tiago Monteiro Jordan-Toyota 1:50.740 min.
20. Narain Karthikeyan Jordan-Toyota 1:51.594 min.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Lewis Hamilton - GP Singapur 2018 Fahrernoten GP Singapur Besser als Hamilton geht nicht
Beliebte Artikel Einheitsreifen Michelin droht mit Ausstieg McLaren: Zweiteam am Start
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars