GP Belgien

Davidson vor Schumi im 1. Training

Foto: BAR

Anthony Davidson erzielte beim ersten Freien Training zum Großen Preis von Belgien in Spa Francorchamps die schnellste Zeit vor den beiden Ferrari von Michael Schumacher und Rubens Barrichello.

Die vage Aussicht, vielleicht nach dem Abgang von Jenson Button ein Cockpit für die Saison 2005 bei BAR-Honda zu ergattern, beflügelte den Engländer im ersten Freien Training in Spa. Auf trockener Strecke gelang ihm mit leerem Tank und frischen Reifen in 1:45,104 Minuten die Bestzeit, drei Zehntelsekunden schneller als Michael Schumacher.

Während Rubens Barrichello mit seinem Teamkollegen (zwei Zehntel Rückstand) noch mithalten konnte, klaffte hinter den Ferrari ein großes Loch. Jaguar Tester Björn Wirdheim, dem überraschen die viertschnellste Zeit gelang, hat bereits 1,5 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Dann folgen Kimi Räikkönen im McLaren und Fernando Alonso im Renault.

Pantano schiebt selbst

Für den einzig nennenswerten Zwischenfall sorgte Giorgio Pantano, der seinen Jordan-Ford nach einem Defekt in der La Source-Kehre eigenhändig von der Strecke schob. Noch nicht in Schwung kam Teamkollege Nick Heidfeld. Er wurde mit 5,7 Sekunden Rückstand Vorletzter. Das zweite freie Training beginnt um 14 Uhr.

GP Belgien, Ergebnis 1. Training

1.Anthony Davidson, BAR-Honda: 1:45,104 Minuten
2.Michael Schumacher, Ferrari: 1:45,408 Minuten
3.Rubens Barrichello, Ferrari: 1:45,605 Minuten
4.Björn Wirdheim, Jaguar: 1:46,658 Minuten
5.Kimi Räikkönen, McLaren-Mercedes: 1:46,674 Minuten
6.Fernando Alonso, Renault: 1:46,679 Minuten
7.Mark Webber, Jaguar: 1:46,782 Minuten
8.Christian Klien, Jaguar: 1:46,809 Minuten
9.Antonio Pizzonia, Williams-BMW: 1:47,083 Minuten
10.Ryan Briscoe, Toyota: 1:47,506 Minuten
11.Jenson Button, BAR-Honda: 1:47,511 Minuten
12.Juan Pablo Montoya, Williams-BMW: 1:47,560 Minuten
13.Takuma Sato, BAR-Honda: 1:47,618 Minuten
14.Giancarlo Fisichella, Sauber-Petronas: 1:47,648 Minuten
15.David Coulthard, McLaren-Mercedes: 1:47,650 Minuten
16.Felipe Massa, Sauber-Petronas: 1:47,765 Minuten
17.Jarno Trulli, Renault: 1:47,829 Minuten
18.Ricardo Zonta, Toyota: 1:48,642 Minuten
19.Olivier Panis, Toyota: 1:48,834 Minuten
20.Giorgio Pantano, Jordan-Ford: 1:50,165 Minuten
21.Bas Leinders, Minardi-Ford: 1:50,311 Minuten
22.Timo Glock, Jordan-Ford: 1:50,317 Minuten
23.Gianmaria Bruni, Minardi-Ford: 1:50,531 Minuten
24.Nick Heidfeld, Jordan-Ford: 1:50,805 Minuten
25.Zsolt Baumgartner, Minardi-Ford: 1:50,950 Minuten

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Sean Bull Design - Formel 1 2021 - Lackierung - Lotus 98T Alte Designs auf 2021er Auto So sehen die Autos großartig aus
Beliebte Artikel Force India - GP Monaco - Formel 1 - Mittwoch - 23.5.2018 F1-Fotos GP Monaco 2018 (Mittwoch) Autos im High-Downforce-Modus Monza Ralfs Rückkehr
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu