GP Belgien

Räikkönen Schnellster im Ersten Training

Foto: dpa 49 Bilder

Unbeeindruckt von dem Ausgang der Spionageaffäre hat Ferrari Pilot Kimi Räikkönen beim ersten Training zum Großen Preis von Belgien in Spa am Freitag (14.9.) die Bestzeit gefahren.

Auf dem zweiten Platz folgte WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton. Der McLaren-Pilot war um 0,542 Sekunden langsamer als der Finne. Hamiltons Teamkollege Fernando Alonso folgte auf Rang drei, 0,655 Sekunden dahinter. Der vierte Favorit im Bunde, Felipe Massa, steht in der Zeitenliste indes ganz unten. Der Brasilianer flog in Kurve acht von der Strecke, ohne eine Zeit erzielt zu haben.

Williams wieder gut aufgestellt

In gewohnter Stärke agierten die beiden BMW-Sauber: Nick Heidfeld wurde Viertschnellster; Robert Kubica Sechstschnellster. Die beiden BMW-Piloten haben dabei Nico Rosberg ins Sandwich auf Rang fünf genommen. Generell präsentieren sich die Williams in guter Form: Alexander Wurz absolvierte das Training auf Rang sieben. Jarno Trulli, Heikki Kovalainen und Jenson Button runden die Top Ten ab.

Ralf Schumacher wurde Zwölfter, Sebastian Vettel kam auf Position 16. Vettels Teamkollege Tonio Liuzzi verbuchte den einzig größeren Sachschaden, als er wie Massa ebenfalls in Kurve acht einschlug und sich die linke Vorderradaufhängung demolierte. Adrian Sutil belegte Platz 19, nur 0,120 Sekunden hinter Anthony Davidson im SuperAguri.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote