GP Brasilien 2015 (Qualifying)

Rosberg holt fünfte Pole in Folge

Nico Rosberg - Formel 1 - GP Brasilien 2015 Foto: Hochzwei 71 Bilder

Im Qualifying lässt sich Nico Rosberg die Krone nicht abnehmen. In Brasilien startet er in dieser Saison zum fünften Mal hintereinander von Platz eins vor Lewis Hamilton. Vettel wieder auf Rang drei.

Nico Rosberg schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Im Qualifying zum GP Brasilien schnappte er zum fünften Mal in Folge seinem härtesten Rivalen Lewis Hamilton die Pole-Position weg. Die Bestzeit von Rosberg mit 1:11,282 Minuten war kaum in Gefahr. Im ersten Anlauf schenkte er dem Weltmeister bereits ein Zehntel ein und auch beim zweiten Versuch ließ er Hamilton 0,078 Sekunden hinter sich. Schon im vergangenen Jahr stand Rosberg in Interlagos auf Pole, setze damals die Bestmarke aber mit 1:10,023 Minuten.

Hamilton stichelt mal wieder

"Es freut mich sehr", sagte ein grinsender Rosberg. "In Q2 war es noch schwierig. In Q3 hat alles geklappt. Die letzte Runde war am Limit, ich hatte ein paar Schlenzer drin. Der erste Platz ist die beste Ausgangslage. Wir haben auch gute Arbeit am Freitag fürs Rennen gemacht. Ich bin zuversichtlich, was die Strategie angeht. Wir müssen aber auch ein Auge auf die roten Autos hinter uns haben."

Lewis Hamilton konnte sich abermals kleine Sticheleien nicht verkneifen. Für ihn gibt es keinen Grund sich Sorgen zu machen, auch wenn er das Quali-Duell erneut verloren hat. "Ich habe die meisten Poles dieses Jahr und die Weltmeisterschaft gewonnen", sagte er selbstbewusst. Was ihm allerdings noch nicht gelang, ist ein Triumph in Interlagos. "Meine Hauptaufgabe ist dieses Jahr erledigt. Es ist nicht das wichtigste Ziel, aber klar ein Ziel. Letztes Jahr war ich im Rennen stark, ich hoffe das kann ich morgen auch umsetzen."

Sebastian Vettel erwies sich als Silberpfeil-Jäger wieder als sichere Bank. Er kämpft mit Rosberg noch um Platz zwei in der Fahrer-WM. Im Vergleich zu den Trainingssitzungen konnte Ferrari etwas Boden gut machen. Auf die Bestzeit fehlten 0,522 Sekunden.

"Mehr war nicht drin", sagte Vettel. "Ich dachte nach Q2 als ich drei Zehntel Rückstand auf Lewis hatte, es könnte enger werden. Aber wir konnten uns im Vergleich zu gestern steigern. Das Rennen ist hier oft verrückt. Man weiß nicht genau, was das Wetter macht. Und jetzt muss ich erstmal den Los-Topf für die Gridboys und Gridgirls manipulieren, damit ich für morgen ein Mädel ziehe."

Bottas und Ricciardo mit Strafversetzung

Dahinter hätte es explosiv werden können. Denn Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen werden in der Zeiten-Tabelle auf Rang vier und fünf gelistet. Die beiden Finnen kamen sich zuletzt in Mexiko in die Quere. Doch Bottas muss drei Plätze weiter hinten von sieben starten, weil er im Training am Freitag unter roter Flagge überholt hat. Dadurch rücken Räikkönen, Nico Hülkenberg und Daniil Kvyat auf. Hülkenberg stellte mit seiner guten Leistung wieder einmal seine Vorliebe für die brasilianische Rennstrecke unter Beweis.

Durch die Rückversetzung von Bottas finden sich in Startreihe vier nur Williams-Renner. Felipe Massa kam trotz Heimvorteil nicht weiter nach vorne. Auf Position neun folgt eigentlich Daniel Ricciardo. Weil der Australier jedoch mit einer neuen Version des Renault-Triebwerks unterwegs ist, muss er zehn Plätze weiter hinten von 19 starten und schenkt den Startplatz damit Max Verstappen im Toro Rosso.

Felipe Nasr schaffte bei seinem ersten Heimrennen seiner Karriere nicht den Einzug in den dritten Qualifying-Abschnitt. Der Sauber-Pilot musste sich seinem Landsmann Massa um etwas mehr als eine Zehntelsekunde geschlagen geben. Und erntete obendrein noch drei Plätze Strafe, weil er den Williams-Pilot in Q1 behinderte. Er nimmt das Rennen deshalb von Rang 13 auf. Carlos Sainz hatte im internen Toro Rosso-Duell gegen Verstappen das Nachsehen und drehte nur den zwölftschnellsten Umlauf. Durch die Rückversetzungen steht er trotzdem neben dem Holländer in der fünften Reihe.

Alonso wieder mit Motorschaden

Sergio Perez im Force India und Marcus Ericsson im Sauber rücken ebenfalls auf. Romain Grosjean erlebte einen durchwachsenen Nachmittag. Der Lotus-Pilot kreiselte von der Strecke und geht damit auf Rang 14 einen Platz vor Teamkollege Pastor Maldonado ins Rennen. Der Venezolaner verpasste bereits den Einzug in die zweite Qualifying-Runde. Das gleiche Schicksal teilten Jenson Button, die beiden Manor-Fahrer Alexander Rossi und Will Stevens sowie Fernando Alonso.

Der Spanier musste bereits nach neun Minuten die Segel streichen. "Sofort anhalten", gab man ihm über Funk vom McLaren-Kommandostand durch. Er stoppte in Kurve 11. Alonso konnte nicht mal einen gezeiteten Umlauf absolvieren. Es ist bereits das zweite Motorproblem an diesem Wochenende. Zuletzt kapitulierte er im zweiten Training am Freitagnachmittag.

Alonso scheint inzwischen Galgenhumor zu haben. Zunächst sonnte er sich mit geschlossenen Augen in einem Klappstuhl an der Strecke während das Auto geborgen wurde. Im Fahrerlager zurück posierte er gemeinsam mit Button grinsend auf dem Podest.

GP Brasilien 2015: Ergebnis Qualifying

Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1. Nico Rosberg Mercedes 1:11,746 1:12,213 1.11,282
2. Lewis Hamilton Mercedes 1.11,682 1:11,665 1.11,360
3. Sebastian Vettel Ferrari 1:12,240 1:11,928 1:11,804
4. Valtteri Bottas* Williams 1:12,934 1:12,374 1.12,085
5. Kimi Räikkönen Ferrari 1:12,185 1:12,243 1:12,144
6. Nico Hülkenberg Force India 1:12,595 1:12,485 1:12,265
7. Daniil Kvyat Red Bull 1:12,730 1:12,527 1:12,322
8. Felipe Massa Williams 1:12,980 1:12,858 1:12,415
9. Daniel Ricciardo** Red Bull 1.12,639 1:12,825 1:12,417
10. Max Verstappen Toro Rosso 1:12,824 1:12,712 1:12,739
11. Felipe Nasr *** Sauber 1:13,111 1.12,989 -
12. Carlos Sainz Toro Rosso 1:13,267 1:13,045 -
13. Sergio Perez Force India 1:13,140 1:13,147 -
14. Marcus Ericsson Sauber 1:13,346 1:13,233 -
15. Romain Grosjean Lotus 1:13,056 1:13,913 -
16. Pastor Maldonado Lotus 1:13,385 - -
17. Jenson Button McLaren-Honda 1:13,425 - -
18. Alexander Rossi Manor F1 1:16,151 - -
19. Will Stevens Manor F1 1.16,283 - -
20. Fernando Alonso McLaren-Honda - - -
* + 3 Plätze Strafe
** + 10 Plätze Strafe
*** + 3 Plätze Strafe
Neues Heft
Top Aktuell Robert Kubica - Formel 1 - 2018 Williams bestätigt Vertrag für 2019 Kubica-Comeback perfekt!
Beliebte Artikel Lewis Hamilton - Mercedes - GP Brasilien 2015 Trainingsanalyse GP Brasilien Mercedes haushoch überlegen Nico Rosberg - Mercedes - Formel 1 - GP Brasilien - 13. November 2015 Strecke wurde langsamer Fahrer fluchen über Randsteine
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu