GP Brasilien 2016 (Ergebnis Training 3)

Rosberg schnappt sich Spitze

Nico Rosberg - Mercedes- GP Brasilien 2016 - Interlagos Foto: xpb 105 Bilder

Nico Rosberg kann in Brasilien vorzeitig Weltmeister werden. Im dritten Freien Training kämpfte der WM-Führende Lewis Hamilton um eine Zehntel nieder und tanke Selbstvertrauen für das Qualifying. Hinter den Silberpfeilen lauerte Ferrari vor Red Bull.

Der Temperatursturz kam wie vorhergesagt. Am Freitagnachmittag hatte die Sonne das Asphaltband noch auf über 50 Grad aufgeheizt. Am Samstagmorgen hing über dem Autodromo José Carlos Pace ein dichtes Wolkenband. Die Lufttemperatur betrug nur noch 19 Grad, der Asphalt kühlte auf 26 Grad herunter. Zudem nieselte es leicht.

Rosberg bei kniffligen Verhältnissen vorn

Trotzdem blieb Mercedes das Maß der Dinge. Allerdings in geänderter Rangfolge. Während die ersten beiden Trainings noch an Lewis Hamilton gingen, angelte sich in der dritten Übungseinheit Nico Rosberg die Bestzeit. Der WM-Führende, der in Brasilien vorzeitig seinen ersten Titelgewinn klarmachen kann, umkurvte die 15 Kurven in 1:11.740 Minuten auf weichen Reifen. Schneller war an diesem Wochenende noch keiner.

Teamkollege Hamilton nützte auch der Windschatten von Fernando Alonso auf dem langen Bergaufstück bis zur Zielgeraden nicht, um seinen Rivalen zu schlagen. Es fehlten nach 4,309 Kilometern exakt 93 Tausendstel. Ob sich Hamilton durch die Trainingsniederlage aus dem Konzept bringen lässt? Die Qualifikation am Nachmittag wird es zeigen. Jedenfalls dürfte die Bestzeit das Selbstvertrauen von Rosberg gesteigert haben.

Ferrari rückte auf. Gestern waren noch beide roten Rennwagen langsamer als Williams und Red Bull. Im dritten Training präsentierte man sich als zweite Kraft hinter Mercedes. Und das trotz der dramatisch anderen Wetterverhältnisse. Wechselnde Bedingungen waren in dieser Saison bislang Gift für den SF16-H. Diesmal scheint es anders zu sein, und Ferrari das Setup richtig justiert zu haben. Sebastian Vettel büßte auf die Bestzeit gerade einmal 0,219 Sekunden ein – eine deutliche Steigerung zum Freitag, als der viermalige Weltmeister mit der Performance seines Ferrari auf eine schnelle Runde noch nicht zufrieden war. Kimi Räikkönen folgte mit 68 Tausendstel hinter Vettel auf der vierten Position.

Red Bull hinter Ferrari

Red Bull nahm die Ränge fünf und sechs ein. In der Reihenfolge Max Verstappen vor Daniel Ricciardo. Der Abstand auf Ferrari war zumindest bei Verstappen gering. Sein Garagennachbar wiederum fiel etwas ab. Williams konnte das Ergebnis des zweiten Trainings nicht in den Samstag retten. Trotzdem blieben beide weiß-blauen Autos unter den besten zehn. Valtteri Bottas wurde mit 0,874 Sekunden Rückstand auf die Spitze Siebter. Felipe Massa reihte sich auf dem neunten Rang ein.

Überraschend stark war Jolyon Palmer. Der Renault-Pilot, der 2017 an der Seite von Nico Hülkenberg bei den Franzosen fahren wird, krallte sich den achten Platz. Hülkenberg landete wie Teamkollege Sergio Perez außerhalb der Top 10, in die sich Fernando Alonso dagegen schob. Trotz kleinerer Getriebprobleme zu Beginn der Session.

Auch Marcus Ericsson steckte in Schwierigkeiten. Sauber muss den Motor im C35 des Schweden vor der Qualifikation tauschen. Nach einer Installationsrunde bemerkte man ein Problem am Ferrari-V6. Pascal Wehrlein machte Fortschritte in Sachen Setup und schlug seinen Stallrivalen Esteban Ocon.

GP Brasilien 2016: Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Nico Rosberg Mercedes 1:17.740 Min. 19
2. Lewis Hamilton Mercedes +0.093 Sek. 21
3. Sebastian Vettel Ferrari + 0.219 14
4. Kimi Räikkönen Ferrari + 0.287 16
5. Max Verstappen Red Bull + 0.337 19
6. Daniel Ricciardo Red Bull + 0.547 21
7. Valtteri Bottas Williams + 0.874 27
8. Jolyon Palmer Renault + 1.228 19
9. Felipe Massa Williams + 1.250 26
10. Fernando Alonso McLaren + 1.262 12
11. Nico Hülkenberg Force India + 1.463 14
12. Sergio Perez Force India + 1.491 19
13. Kevin Magnussen Renault + 1.515 15
14. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 1.553 20
15. Romain Grosjean Haas + 1.604 15
16. Esteban Gutierrez Haas + 1.856 16
17. Daniil Kvyat Toro Rosso + 1.869 13
18. Jenson Button McLaren + 2.010 9
19. Pascal Wehrlein Manor + 2.232 20
20. Felipe Nasr Sauber + 2.252 14
21. Esteban Ocon Manor + 2.482 21
22. Marcus Ericsson Sauber - 1
Neues Heft
Top Aktuell F1 Tagebuch - GP Mexiko 2018 F1-Tagebuch GP Mexiko Vettel zeigt Stärke in der Niederlage
Beliebte Artikel Lewis Hamilton - Mercedes - GP Brasilien 2016 - Interlagos - Freitag - 11.11.2016 Trainingsanalyse GP Brasilien Kampfansage von Hamilton Lewis Hamilton - Mercedes - GP Brasilien - Interlagos - Freitag - 11.11.2016 GP Brasilien 2016 (Training 2) Rosberg rückt an Hamilton heran
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Soundprobe TVR Griffith TVR Griffith Verzögertes Comeback mit 507 PS
Allrad Mercedes GLE 2019 Weltpremiere Mercedes GLE (W167) Luxus-SUV ab 65.807 Euro Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker