Max Verstappen - Red Bull - GP Deutschland 2019 - Hockenheim xpb
Max Verstappen - Red Bull - GP Deutschland 2019 - Hockenheim - Rennen
Sebastian Vettel - Ferrari - GP Deutschland 2019 - Hockenheim - Rennen
Daniil Kvyat - Toro Rosso - GP Deutschland 2019 - Hockenheim - Rennen
Safety Car - GP Deutschland 2019 - Hockenheim - Rennen 64 Bilder

GP Deutschland 2019 - Ergebnis Rennen

Verstappen-Sieg im Chaos, Vettel Zweiter

Mercedes versinkt beim Heimspiel Hockenheim, Max Verstappen und Sebastian Vettel trumpfen auf. Daniil Kvyat wird im Toro Rosso Sensations-Dritter. Der GP Deutschland 2019 war ein Rennen voller Chaos und Unfälle.

Dieses Rennen war beste Werbung für den Sport. Nach den Highlights von Österreich und Silverstone driftete die Formel 1 in Hockenheim ins komplette Chaos ab. Das Wetter spielte Regie. Es regnete am Start, trocknete zwischendurch auf, regnete gegen Rennmitte wieder, um hinten heraus wieder abzutrocknen. Entsprechend summierten sich die Boxenstopps. Entsprechend pokerten die Teams. Entsprechend kreiselten die Autos von der Strecke.

Hamilton patzt, Verstappen siegt

In der ersten Rennhälfte machten Mercedes und Lewis Hamilton alles richtig. Dann drehte sich der Weltmeister in der vorletzten Kurve, zerschlug sich den Frontflügel an der Streckenbegrenzung und musste zum Notstopp. Die Mercedes-Mechaniker waren darauf nicht vorbereitet. Es dauerte über 50 Sekunden, bis die Nase gewechselt und die Reifen getauscht wurden. Hamilton fiel zurück.

Außerdem brummten ihm die Rennkommissare eine Fünfsekundenstrafe auf. Hamilton war auf der falschen Seite des Markierungspfostens in die Boxenstraße abgebogen. Dadurch rutschte er weiter ab. Es sollte nicht sein einziger Fahrfehler bleiben. In der Schlussphase drehte sich der WM-Führende auf Slicks in Kurve eins einmal um die eigene Achse. Dieses Mal schlug er nicht ein. Allerdings raubte sich der 34-Jährige die kleine Chance, doch noch unter die besten zehn zu fahren. Hamilton sah das Ziel als Elfter. Zum ersten Mal in diesem Jahr schien er Punkte zu verpassen.

Doch der GP Deutschland hatte ein Nachspiel. Vier Stunden nach Rennende belegten die Sportkommissare die beiden Alfa-Sauber von Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi mit jeweils 30 Strafsekunden. Das Team hatte mit der Kupplung getrickst. Beide fielen aus den Punkten. Und Hamilton ergatterte doch noch zwei Zähler.

Max Verstappen startete vom zweiten Platz und lenkte seinen Red Bull zum zweiten Saisonsieg. Obwohl der Niederländer am Start hinter Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen zurückfiel. Die Hinterräder waren auf der nassen Piste durchgedreht. Und obwohl er sich in der 26. Runde im Motodrom drehte. Doch weil Strategie und Geschwindigkeit ansonsten passten, setzte sich Verstappen gegen die Konkurrenz durch. Es ist sein siebter Karriere-Sieg. „Es war ein schwieriges Rennen. Die Kommunikation mit der Box und dem Kommandostand war der Schlüssel“, sagte Verstappen.

Lewis Hamilton - Mercedes - GP Deutschland 2019 - Hockenheim - Rennen
Wilhelm
Lewis Hamilton und Charles Leclerc crashten.

Vettel von ganzen hinten auf Platz 2

Eine unglaubliche Aufholjagd legte Sebastian Vettel auf die Bahn. Unter dem Jubel der Fans katapultierte sich der Lokalheld vom letzten auf den zweiten Platz. Schon nach wenigen Runden hatte sich Vettel von ganz hinten in die obere Tabellenhälfte gearbeitet. Zwischendurch stockte die Aufholjagd. Doch das Chaos spülte Vettel gegen Rennende nach vorne. In der drittletzten Runde schnappte er sich Lance Stroll. Im vorletzten Umlauf den Toro Rosso von Daniil Kvyat.

Sowohl Sieger Verstappen, als auch Vettel kamen fünf Mal zum Reifenwechsel. Der Drittplatzierte Kvyat wechselte die Gummis einmal weniger. Der Russe hielt sich aus allen Zwischenfällen heraus, blieb fehlerfrei, fuhr schnell und sicherte Toro Rosso nach dem Sieg von Vettel in Monza 2008 das zweite Podest in der Teamgeschichte.

Vor allem die vorletzte Kurve wurde für viele Piloten zum Stolperstein. Charles Leclerc und Nico Hülkenberg versenkten ihre Autos in der Bande. Der Monegasse belegte zum Zeitpunkt des Unfalls den zweiten Platz. Nico Hülkenberg durfte bis zur 40. von 64 Rennrunden von einem Topergebnis träumen. Zwischendurch sogar vom Podest. Doch ein Fahrerfehler kostete den Rheinländer in seinem 167. Grand Prix wertvolle Punkte. Es wäre die perfekte Bewerbung für eine Vertragsverlängerung bei Renault gewesen. Stattdessen verließ Hülkenberg sein Heimspiel mit hängendem Kopf.

Mercedes ohne Punkte

Vier Mal musste Bernd Mayländer in seinem Safety Car ausrücken. Das letzte Mal, nachdem Valtteri Bottas acht Runden vor Schluss in der ersten Kurve verunglückt war. Zwei Mal rief die Rennleitung das virtuelle Safety Car aus. Carlos Sainz wurde im McLaren trotz eines Drehers, der ihn 28 Sekunden kostete, hinter einem starken Lance Stroll Fünfter. Räikkönen sah hinter Alexander Albon im zweiten Toro Rosso das Ziel als Siebter. Antonio Giovinazzi kreuzte den Zielstrich als Achter vor Romain Grosjean und Kevin Magnussen.

Die beiden Haas-Piloten profitieren wie Hamilton von Alfas Strafversetzung. Trotz der Punkte besteht einmal mehr Redebedarf. In der Schlussphase fuhren sich die Piloten wie in Barcelona und Silverstone gegenseitig ins Auto. Robert Kubica staubte durch die ausgesprochenen Strafen einen Zähler ab. Es ist der erste Punkt für den Williams-Pilot in dieser Saison.

GP Deutschland 2019: Ergebnis Rennen

Fahrer Team Zeit/Rückstand
1. Max Verstappen Red Bull  1:44.31.275 Std.
2. Sebastian Vettel Ferrari +7.333s
3. Daniil Kvyat Toro Rosso +8.305
4. Lance Stroll Racing Point  +8.966
5. Carlos Sainz McLaren +9.583
6. Alexander Albon Toro Rosso +10.052
7. Romain Grosjean Haas +16.838
8. Kevin Magnussen Haas +18.765
9. Lewis Hamilton Mercedes +19.667
10. Robert Kubica Williams +24.987
11. George Russell Williams +26.404
12. Kimi Räikkönen* Alfa Romeo  +42.214
13. Antonio Giovinazzi* Alfa Romeo  +43.849
14. Pierre Gasly Red + 3 Runden
15. Valtteri Bottas Mercedes Ausfall
16. Nico Hulkenberg Renault Ausfall
17. Charles Leclerc Ferrari Ausfall
18. Lando Norris McLaren Ausfall
19. Daniel Ricciardo Renault Ausfall
20. Sergio Perez Racing Point  Ausfall
*Zeitstrafe: +30 Sekunden    
Motorsport Aktuell Verstappen - Hamilton - Bottas - GP Deutschland 2019 - Hockenheim - Qualifying GP Deutschland 2019 - Ergebnis Qualifying Hamilton auf Pole, Vettel Letzter

Lewis Hamilton holt sich in Hockenheim seine 87. Karriere-Pole.

Mehr zum Thema GP Deutschland (Formel 1)
Ferrari - Technik - Juli/August 2019
Aktuell
Streckenposten - Rote Flagge - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 11. Mai 2019
Aktuell
Antonio Giovinazzi - GP Deutschland 2019
Aktuell